Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio: Open Air-Spaß startet bei 54.228 Euro

Nach dem Modellwechsel ist das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio deutlich größer (12 Zentimeter länger, 11 Zentimeter längerer Radstand) und auch schicker geworden. Das Basismodell startet jetzt bei 54.228 Euro und damit ist der Open Air-Spaß leider auch deutlich teurer geworden. Alle Daten und alle Preise bekommt ihr in unseren News.

Ab sofort kann das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio ab 54.228 Euro bestellt werden. Damit wird der Open Air-Spaß im neuen Modell mal eben fast 6.000 Euro teurer als beim um 12 Zentimeter kürzeren Vorgänger. Den Einstieg bildet jetzt der 184 PS starke 2,0-Liter-Turbobenziner im E 200. Ab 60.214 Euro gibt es dann den gleichen Motor, dann allerdings in der Leistungsstufe mit 245 PS (E 300). Der Top-Benziner ist der Allradler E 400 4Matic. Die 333 PS aus dem 3,0-Liter-V6-Benziner gibt es für mindestens 70.281 Euro.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet_2017_03

Nur etwas teurer als beim Basismodell wird es dann mit dem 194 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel E 220 d, der ab 56.049 Euro zu haben sein wird. Als zweiter Selbstzünder im Programm findet man den 258 PS starken 3,0-Liter-V6-Diesel, der im E 350d 4Matic für mindestens 66.967 Euro verbaut ist. In der Liste der Serienausstattung findet sich unter anderem ein elektrisches Akustikverdeck. Die Aufpreisliste beinhaltet unter anderem ein ausfahrbares Windschott, ein Riesen-Display für das Cockpit und ein Luftfeder-Fahrwerk. Gleich zum Marktstart gibt es auch das extra zum 25-jährigen Modelljubiläum aufgelegte Editionspaket „25th Anniversary Edition“. In dem 11.305 Euro teuren Ausstattungspaket finden sich unter anderem neben rotem oder silberfarbenem Lack auch ein dunkelrotes Verdeck, Nappaledersitze, 20-Zoll-Räder und die Kopfraumheizung Airscarf.

Bilder: © Daimler AG

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]

Lamborghini Terzo Millennio_2017_01

Lamborghini Terzo Millennio: Vision vom Elektrosportwagen der Zukunft

Auch in der italienischen Edel-Schmiede macht man sich Gedanken zur Zukunft der Mobilität. Mit dem Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio hat man … [Weiter]