Jaguar F-Type: Neuer Basismotor ist ein 2,0-Liter-Vierzylinder mit 300 PS

Die Raubkatze hat abgespeckt. Der neue Jaguar F-Type bekommt einen neuen Basismotor, der durch Downsizing nur noch als Zweiliter-Vierzylinder mit 300 PS ausgeführt ist und um 52 Kilo leichter ausfällt. Was vom neuen Aggregat im bisherigen Sechs- und Achtzylinder-Zirkus zu erwarten ist, erklären wir in unserem Artikel.

Bislang gab es die britische Raubkatze nur mit Sechs- und Achtzylindermotoren, jetzt schwingt sich ein Zweiliter-Vierzylinder mit 300 PS zum neuen Basismotor für den Jaguar F-Type auf. Er wird das Motorenangebot bereits ab dem Frühjahr 2017 sowohl für das Coupé als auch für den Roadster nach unten abrunden. Wenn man nur auf die nackten Zahlen blickt, dann schneidet der kleine Vierzylinder mit Heckantrieb gar nicht mal so viel schlechter ab als der nächstgrößere V6-Kompressor mit 340 PS.

Jaguar F-Type_2017_01

Der Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner aus der Ingenium-Familie stellt ein maximales Drehmoment von 400 Nm bereit und ist wieder mit der bereits bekannten Achtgang-Automatik gekoppelt. Damit es auch beim für den Vierzylinder typischen Sound bleibt, haben die Ingenieure jede Menge Arbeit in die Optimierung von Auspuff und Ansaugbereich investiert. Das soll dann neben einem Gewichtsverlust von rund 52 Kilogramm auch für eine verbesserte Dynamik sorgen.

Jaguar F-Type_2017_02

Der neue Einstiegssportwagen erledigt den Spurt von Null auf 100 km/h in nur 5,7 Sekunden und sprintet bis auf 250 km/h. Beim Verbrauch geben die Entwickler für das Aggregat 7,2 Liter auf 100 Kilometer an. So konnte man gegenüber dem V6 den Normverbrauch um 16 Prozent senken und auch die Emissionen konnten auf 163 Gramm CO2 je Kilometer begrenzt werden.

Jaguar F-Type_2017_03

Mit dem neuen Modell gehen auch gleich zahlreiche Neuerungen an den Start: adaptive LED-Scheinwerfer, der autonome Bremsassistent, der adaptive Tempomat, die Verkehrszeichenerkennung und der Spurhalteassistent. Auch an der Optik wurde nachgeschärft. So gibt es nun leichtere 18-Zöller, ein einteiliges Abgasrohr am Heck, leichtere Sitzgarnituren im Innenraum sowie neue Chrom- und Aluminium-Finishs. Die Preise für den deutschen Markt wurden bislang noch nicht genannt. In Großbritannien geht es bei 49.900 Pfund (umgerechnet rund 58.500 Euro) los.

Bilder: © Jaguar

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]