Seat Leon Cupra: 10 PS mehr nach dem Facelift

Dem starken Kompaktmodell haben die Spanier jetzt ein Facelift spendiert. Leistete der alte Seat Leon Cupra noch 290 PS, sind es jetzt schon 10 PS mehr. Mit seinen nun 300 PS ist der feurige Spanier gleichzeitig das stärkste Serienmodell der Firmengeschichte. Ebenfalls neu: Den Kombi Leon Cupra ST gibt es nun auch mit Allradantrieb (4Drive) und Sechsgang-DSG-Getriebe. All das beschert dem kleinen Kraftprotz beeindruckende Fahrleistungen.

Auch wenn sich mit dem Facelift vom Seat Leon Cupra am Motorenkonzept nicht grundsätzlich etwas ändert, so gibt es danach doch 10 PS mehr. Aus dem 2.0 TSI mit Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung bahnen sich jetzt eindrucksvolle 300 PS ihren Weg. Somit wird aus dem kompakten Sportler das leistungsstärkste Serienfahrzeug der Firmengeschichte. Neben dem Leistungsplus gibt es natürlich auch mehr Drehmoment: Das steigt von 350 auf maximal 380 Nm an und steht bereits bei 1.800 U/Min zur Verfügung.

Seat-Leon-Cupra_2017_01

Erstmals wird es nun auch einen Allradantrieb, beim VW-Ableger 4Drive genannt, geben. Allerdings ist dieses Feature vorerst nur für den Kombi ST erhältlich. Damit sprintet der feurige Spanier in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erst bei 250 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Zum Schalten können entweder ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder ein Sechsgang-DSG eingebaut werden. Beim Verbrauch geben die Entwickler, je nach Modell, ST (Kombi), SC (Dreitürer) oder Fünftürer, 6,7 und 7,2 Liter auf 100 km an. Bei der technischen Ausstattung finden sich beispielsweise verbesserte Voll-LED-Frontscheinwerfer, die elektrische Handbremse und der 8-Zoll-Farbbildschirm mit modernster In-Car-Technologie in der Neuheitenliste. Wer sich den Kompaktsportler in die Garage stellen will, der muss mindestens 34.050 Euro locker machen. So viel kostet das Einstiegsmodell SC mit 6-Gang-Schaltgetriebe.

Bilder: © Seat

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

ThermalClub-Raceway

Michelin Pilot Experience 2017: Der etwas andere Reifentest

Um seinen neuen Pilot Sport 4 S zu präsentieren, sorgte Michelin für einen extragroßen Aufschlag: Journalisten und Blogger aus aller Welt erhielten … [Weiter]

Lotus Elise Sprint_2017_01

Lotus Elise Sprint: Auf nur 798 Kilogramm abgespeckt

Der überarbeitete Lotus Elise Sprint hat für das neue Modelljahr gegenüber der Vorgängerversion gleich mal um 41 Kilo auf nur 798 Kilogramm … [Weiter]

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition_2017_01

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition: Sondermodell zum Karriereende

Mit dem Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition gibt es nun ein Sondermodell zum Karriereende, dass sich speziell an Formel 1-Enthusiasten … [Weiter]