Audi RS 3 Sportback: 400 PS für das Steilheck

Für die Limousine wurde der stärkste Serien-Fünfzylinder der Welt ja schon im vergangenen Jahr vorgestellt– jetzt gibt es die 400 PS auch für das Steilheck Audi RS 3 Sportback. Auf dem Genfer Autosalon 2017 stellen die Ingolstädter nun den schnellen Kompakten mit dem bärenstarken Triebwerk vor. Der liegt dann beim Preis auch leicht unter dem der Sport-Limousine.

Auf dem Genfer Autosalon wird ein Update für den Audi RS 3 Sportback präsentiert, das es in sich hat. Unter die Motorhaube pflanzen die Entwickler den, schon aus der im letzten Jahr vorgestellten Limousine, 400 PS starken 2.5 TFSI- Fünfzylinder. Lange Zeit gab es keinen Termin für die Markteinführung beider Formvarianten, aber jetzt legt sich Audi mit dem Marktstart im April 2017 endlich fest. Das Steilheck gibt es dann ab 54.600 Euro, die Limousine kostet mit mindestens 55.900 Euro etwas mehr.

Audi RS 3 Sportback_2017_01

Der weltweit stärkste Serien-Fünfzylinder beschleunigt den Kompakt-Sportler mit seinen maximal 480 Nm Drehmoment in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bei 250 km/h wird elektronisch abgeriegelt. Wer will, kann die elektronische Sperre ab Werk auch noch ein wenig entschärfen lassen, so dass dann erst bei 280 km/h Schluss ist. Das Audi valvelift-System sorgt für eine variable Steuerung der Dauer der Ventilöffnung an der Auslassseite je nach Last und Drehzahl. Auch die bessere Gemischbildung durch eine duale Einspritzung in die Brennräume und ins Saugrohr sowie eine Gewichtsreduktion um 26 Kilogramm durch ein Kurbelgehäuse aus Aluminium helfen dabei, den Verbrauch zu senken. Die Macher geben hier nur 8,3 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer an, was 189 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Die Kraftübertragung erfolgt über ein serienmäßiges Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und natürlich dem elektrohydraulisch gesteuerten Allradantrieb mit Lamellenkupplung.

Audi RS 3 Sportback

In den kraftvoll nach außen gezogenen Radläufen drehen sich 19-Zoll-Gussräder mit 235/35er Reifen, hinter denen Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 370 Millimeter für eine schnelle Verzögerung sorgen sollen. Über den Fahrdynamikschalter namens Audi drive select kann der Pilot alle für das Fahrverhalten des Fahrzeuges wichtigen Parameter individuell anpassen. Ein optional erhältliches RS-Sportfahrwerk plus sorgt in Verbindung mit der Tieferlegung um 25 Millimeter und einer straffer abgestimmten Feder-/Dämpferkombination für eine sichere Straßenlage.

Audi RS 3 Sportback

Bilder: © Audi AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]