Škoda Citigo: Mit frischem Cockpit nach Genf

Der tschechische VW-Ableger schickt seinen Kleinstwagen Škoda Citigo mit einer neuen Front und einem frischen Cockpit zur Premiere nach Genf. Auf dem Genfer Autosalon 2017 Anfang März zeigt sich der Stadtflitzer für das neue Modelljahr mit einem aufgewerteten Innenraum und einigen Neuerungen an der Außenhaut.

Zu seiner Messepremiere nach Genf rollt der überarbeitete Škoda Citigo mit einem frischen Cockpit und einer nachgeschärften Optik an der Fahrzeugfront. Dazu zählen beispielsweise die neue geformte Motorhaube, ein neuer Kühlergrill, ein angepasster Stoßfänger sowie neue Nebelscheinwerfer. Wer will, kann die Nebelscheinwerfer optional auch samt Cornering-Funktion bestellen, welche die Fahrbahn und die Fahrzeugumgebung beim Abbiegen besser ausleuchten soll. Für die Ausstattungslinie Style hat man neu gezeichnete 15-Zoll-Leichtmetallfelgen ins Programm integriert.

Skoda Citigo_2017_01

Die neugestaltete Front bewirkt auch, dass der Kleine bei der Länge um 34 Millimeter zulegt. Und auch am Heck gibt es Neuigkeiten: So können jetzt auch in der Version Ambition die dunkel getönten Rückleuchten geordert werden. Beim Lack wurde der neue Farbton Kiwi-Grün mit in die Farbpallette aufgenommen. In den Versionen Style und Ambition kann nun ein Colour-Package geordert werden, bei welchem das Dach und die Gehäuse der Außenspiegel in Weiß oder Schwarz abgesetzt sind.

Skoda Citigo_2017_02

Im Innenraum fallen am jetzt auch zweifarbig erhältlichen Cockpit gleich ein modifiziertes Design für das Kombiinstrument sowie ein neues Leder-Multifunktionslenkrad auf. Unter dem Beifahrersitz findet sich jetzt ein serienmäßig mitgelieferter Regenschirm. Bei den Motoren bleibt alles beim Alten. Preise und ein konkreter Termin für die Markteinführung wurden bislang noch nicht genannt.

Bilder: © Škoda

Neue Tests und Fahrberichte:

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

opel-astra-facelift_vorne

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]