Škoda Citigo: Mit frischem Cockpit nach Genf

Der tschechische VW-Ableger schickt seinen Kleinstwagen Škoda Citigo mit einer neuen Front und einem frischen Cockpit zur Premiere nach Genf. Auf dem Genfer Autosalon 2017 Anfang März zeigt sich der Stadtflitzer für das neue Modelljahr mit einem aufgewerteten Innenraum und einigen Neuerungen an der Außenhaut.

Zu seiner Messepremiere nach Genf rollt der überarbeitete Škoda Citigo mit einem frischen Cockpit und einer nachgeschärften Optik an der Fahrzeugfront. Dazu zählen beispielsweise die neue geformte Motorhaube, ein neuer Kühlergrill, ein angepasster Stoßfänger sowie neue Nebelscheinwerfer. Wer will, kann die Nebelscheinwerfer optional auch samt Cornering-Funktion bestellen, welche die Fahrbahn und die Fahrzeugumgebung beim Abbiegen besser ausleuchten soll. Für die Ausstattungslinie Style hat man neu gezeichnete 15-Zoll-Leichtmetallfelgen ins Programm integriert.

Skoda Citigo_2017_01

Die neugestaltete Front bewirkt auch, dass der Kleine bei der Länge um 34 Millimeter zulegt. Und auch am Heck gibt es Neuigkeiten: So können jetzt auch in der Version Ambition die dunkel getönten Rückleuchten geordert werden. Beim Lack wurde der neue Farbton Kiwi-Grün mit in die Farbpallette aufgenommen. In den Versionen Style und Ambition kann nun ein Colour-Package geordert werden, bei welchem das Dach und die Gehäuse der Außenspiegel in Weiß oder Schwarz abgesetzt sind.

Skoda Citigo_2017_02

Im Innenraum fallen am jetzt auch zweifarbig erhältlichen Cockpit gleich ein modifiziertes Design für das Kombiinstrument sowie ein neues Leder-Multifunktionslenkrad auf. Unter dem Beifahrersitz findet sich jetzt ein serienmäßig mitgelieferter Regenschirm. Bei den Motoren bleibt alles beim Alten. Preise und ein konkreter Termin für die Markteinführung wurden bislang noch nicht genannt.

Bilder: © Škoda

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]