Ford Focus Electric: Größere Reichweite und hoher Preis

Das kompakte Elektroauto Ford Focus Electric wurde jetzt umfassend überarbeitet. Herausgekommen sind ein Akku mit mehr Speicherkapazität und demzufolge auch eine größere Reichweite. Geblieben ist es leider bei dem immer noch recht hohen Preis.

Die Kölner haben den Ford Focus Electric überarbeitet und als Ergebnis steht eine größere Reichweite, aber immer noch ein hoher Preis für das Elektroauto. Die Akkukapazität konnte um rund 40 Prozent gesteigert werden. Arbeitete im Vorgänger noch ein 23 kWh-Speicher, so kann die neue Batterie 33,5 kWh speichern. Auch nicht unbedingt viel, aber es reicht immerhin für 225 Kilometer im Normzyklus. Im normalen Alltagsbetrieb ist das dann definitiv zu wenig für eine Fahrt in den Urlaub. Für das tägliche Pendeln zur Arbeit dürfte es aber durchaus ausreichend sein, vorausgesetzt, man hat auf dem Firmenparkplatz eine Schnellladestation mit 50 kW Leistung stehen, denn dann sind 80 Prozent der Akkuladung schon nach 30 Minuten wieder erreicht. An der Haushalssteckdose soll es dann allerdings satte 16 Stunden dauern, bis der Akku wieder komplett voll ist.

Ford Focus Electric_2017_01

Bei den Fahrwerten und Leistungsdaten ändert sich auch durch den neuen Stromspeicher nichts: Es bleibt beim 145 PS starken Elektromotor, der das Fahrzeug in 11,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und es bis auf 137 km/h Topspeed treibt. Eine Überarbeitung bekam auch das Infotainmentsystem: jetzt arbeitet im Innenraum das Sync-3-System mit einem 20,3 Zentimeter großen Touchscreen und das Smartphone lässt sich nun per Apple Carplay und Android Auto einbinden. Nichts geändert hat sich allerdings am Preis, denn der ist mit 34.900 Euro unverändert hoch.

Bilder: © Ford

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-AMR_2018_01

Aston Martin DB11 V12 AMR: Neues Flaggschiff mit 30 PS extra

Es gibt ein neues Flaggschiff in der DB11-Baureihe: Das normale Modell mit dem V12-Motor wird jetzt durch den Aston Martin DB11 V12 AMR mit 30 PS … [Weiter]

Rolls-Royce Cullinan_2018_01

SUV Rolls-Royce Cullinan: Luxus-Allradler fürs Grobe

Limousine war gestern - der aktuelle Trend, dem sich auch die englische Edel-Marke nicht verschließen kann, ist immer noch das SUV und so bringen die … [Weiter]

Lotus_Exige_Cup_430_Type_25_1.jpg

Lotus Exige Cup 430 Type 25: Happiger Aufpreis für die Sonderedition

Ab sofort gibt es die auf nur 25 Stück limitierte Sonderedition vom Straßensportler Lotus Exige Cup 430 Type 25. Der Luxussportler wird mit … [Weiter]