Irmscher knöpft sich den Opel Astra K vor

Das neue Karosseriekit „Sport“ von Irmscher macht aus dem Opel Astra K einen echten Kompaktsportler. Wer nicht nur das Blech selbst modifizieren will, sondern auch unter der Haube mehr Power möchte, für den gibt es für nahezu alle Diesel- und Benzinvarianten auch eine Leistungssteigerung von 30 PS.

Die Experten für Opel-Tuning haben sich nun endlich den Opel Astra K vorgeknöpft und ihm das Irmscher Karosseriekit „Sport“ verpasst. Darin enthalten ist beispielsweise die Spoiler-Lippe mit angedeutetem Frontsplitter. In Verbindung mit den passenden Seitenschwellern rückt der Kompakte so noch näher an den Asphalt heran. Einen Akzent zur kräftig-blauen Lackierung bietet der Irmscher typische Kühlergrill im Wabengrilldesign mit einer Zierleiste, die auf Kundenwunsch wahlweise aus Edelstahl oder aus Karbon gefertigt wird. Ein Folienset, das in diversen Farben erhältlich ist, soll die Fahrzeugkonturen aufnehmen und die prägnanten Bereiche der Fahrzeugdesignlinie noch stärker akzentuieren.

opel-astra_irmscher-karosseriepaket_2016_01

Damit das Sportflair auch standesgemäß präsentiert wird, gibt es anstatt der serienmäßigen 18-Zoll-Bereifung neue 19-Zoll-Leichtmetallfelgen in zwei verschiedenen Designs: „High Star“ und „Aero Star“. Wem das noch nicht reicht, der greift zum brandneuen Felgendesign „Heli Star“, das sich durch fünf stark verdrehte Speichen, welche sich sichelförmig an den Felgenrand schwingen, auszeichnet. Die neuen Felgen sind entweder in der exklusiven, diamant-polierten Ausführung erhältlich oder auch in reinem Schwarz. Ein neues Fahrwerk bringt den Astra zirka 30 mm näher an den Asphalt heran, sorgt aber auch für eine straffere Grundabstimmung. Für mehr Power unter der Motorhaube sorgt auch ein Leistungskit, das nahezu für alle Motoren erhältlich ist und 30 PS extra bringen soll.

Bilder: © Irmscher

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_mitsubishi-l200__vorschau

Mitsubishi L200 – Neuer Offroad-Pick-up für den Profi-Einsatz

Schnittiges Design und hohe Geländegängigkeit. Der neue Mitsubishi L200 ist ein robustes Nutztier für Feld, Wald und Baustelle. Wir sind auf eine … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]