Mercedes-AMG GT Roadster: Open Air-Bestie mit 557 PS

Neben der Open Air-Bestie Mercedes-AMG GT Roadster wird Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon auch gleich noch die GT C-Version mit 557 PS vorgestellt. Darin arbeitet dann der aus dem GT R bekannte 4,0-Liter-V8-Biturbomotor, der dort allerdings noch ein paar PS mehr auf die Uhr bringt. Dennoch ist der AMG GT C nicht weniger böse und brachial als der GT R.

Das in den Farben schwarz, rot und beige erhältliche Stoffverdeck von der Open Air-Bestie Mercedes-AMG GT Roadster lässt sich bis zu Tempo 50 in nur 11 Sekunden öffnen und schließen. So lässt sich die Fahrmaschine dann auch offen genießen, kann aber bei einem aufziehenden Schauer auch mal schnell geschlossen werden, wenn man denn seinen Gasfuß im Griff hat. Den schon in der Basisversion leistet der 4.0-Liter-V8 satte 476 PS und bringt maximal 630 Nm an die Kurbelwelle. Das sorgt dann dafür, dass der Normsprint aus dem Stand auf 100 km/h schon nach 4,0 Sekunden Geschichte sein wird und das die Tachonadel erst bei 303 km/h stoppt.

mercedes-amg-gt-c-roadster_2016_01

Auf dem Pariser Autosalon gibt es jetzt mit der Version GT C reichlich Nachschlag für PS-Junkies, denn dort leistet der Motor schon satte 557 PS und maximal 680 Nm. Damit endet der Vortrieb dann erst bei 316 km/h und von 0 auf 100 geht es in nur 3,7 Sekunden. Ebenfalls nur in dieser Version erhältlich ist eine Lithium-Ionen-Batterie für die C-Version. Neben der Power gibt es vom GT R wie die AMG Ride Control mit adaptiver Verstelldämpfung sowie 19 und 20 Zoll großen Rädern.

mercedes-amg-gt-c-roadster_2016_02

Am Heck wird sich dann ebenfalls ein elektronisch geregeltes Hinterachsdifferential finden und natürlich darf auch hier die Hinterachse aktiv mitlenken. Weitere Ausstattungshighlights sind die Innenausstattung in Leder Nappa, das AMG Performance Lenkrad, das zusätzliche Fahrprogramm Race sowie die Performance-Abgasanlage mit Klappensteuerung. Marktstart wird dann wohl pünktlich zum Beginn der Cabriosaison im Frühjahr 2017 sein. Preise für das Geschoss wurden bislang noch nicht genannt.

Bilder: © Mercedes-AMG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]