Subaru Levorg (2015): Alltagstauglicher Allrader

Der Subaru Levorg ist kompakter als der Legacy und seit dem 26. September in drei Ausführungen zu haben: Trend, Comfort und Sport. Die Preise beginnen bei 28.900 Euro. Viel Auswahl bei den Motoren hat der geneigte Käufer nicht. Nur ein Aggregat steht zur Verfügung: Der 1,6-Liter-Benziner mit 170 PS. Als erster Subaru erhält der Levorg somit Turbo-Direkteinspritzung sowie Start-Stopp-Automatik.

Subaru-Levong02

Das Fahrgefühl ist dank der stufenlosen Automatik „Lineartronic“ und dem Gewicht von nur 1,5 Tonnen durchaus zufriedenstellend. In 8,9 Sekunden schafft er es aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 210 km/h. Momentan ist noch keine Dieselversion geplant. Passend zu Motor und Automatik gibt es ein eher fein abgestimmtes Fahrwerk.

Der Benziner-Turbo mit Allradantrieb fordert allerdings seinen Tribut beim Verbrach, dessen Norm mit 7,1 Liter ermittelt wurde. Testfahrten ergaben allerdings auch zehn Liter Verbrauch, was vom Bordcomputer angezeigt wird. Das Design des Levorg zeigt sich Subaru-typisch. Auf der Motorhaube befindet sich ein großer Lufteinlass, der die Verbindung zum WRX vermittelt. Heckspoiler und Diffusor zeichnen ein ebenfalls sportliches Bild.

Subaru-Levong03

Subaru-Levong01

Subaru-Levong04

Durch seine großen Türen, die gut geformten Vordersitze und allgemein viel Platz im Innenraum zeigt sich der Levorg sehr alltagstauglich. In ihm befinden sich ab der Ausstattungsstufe Comfort ein Totwinkel- und Querverkehrs-Assistent sowie ein Fernlicht-Assistent. Smartphones lassen sich über Bluetooth oder USB verbinden und ein Touchscreen in der Armaturenbrett-Mitte macht Informationen bequem abrufbar. Auch eine Spracherkennung steht zur Verfügung, die man durch Tasten am Lenkrad aktiviert.

Der Subaru Levorg kostet als Basismodell mindestens 28.900 Euro. Die Comfort-Version gibt es ab 31.400 Euro und den Sport ab 34.900 Euro.

Bilder: © Subaru

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]