Ford Focus RS: Allrad, Overboost und Launch-Control für den Kompaktracer

Ford Focus RS_2015_01Allrad, Overboost und Launch-Control verleihen dem 350 PS starken Ford Focus RS Flügel. Anfang 2016 rollt der Kompaktracer zu den Kunden. Vorher feiert der bärenstarke Kölner mit dem neuen, aus dem Ford Mustang bekannten RS-Triebwerk aber auf dem Goodwood Festival of Speed seine Premiere. Neben drei unterschiedlichen Fahrmodi gibt es sogar ein Drift-Programm, mit dem man ordentlich Gummi verbrennen kann. Was der im saarländischen Saarlouis produzierte Kraftprotz sonst noch alles draufhat, erläutern wir in unseren News.

Bärenstark kommt der neue Ford Focus RS daher. Einem 2,3 Liter großen Ecoboost-Benziner entspringen 350 PS. Das Aggregat kennt man zwar schon aus dem Ford Mustang, Aber im Kompaktracer hat das Vollaluminium-Triebwerk zehn Prozent mehr Leistung als in der Legende aus den Staaten. Maximal kann das Triebwerk im RS 440 Nm freisetzen. Wer aber an der Ampel garantiert der Sieger sein will, der kann für maximal 15 Sekunden über eine Overboost-Regelung noch 30 Nm extra herauskitzeln und bringt es so auf 470 Nm.

Ford Focus RS_2015_02

Für den RS-Piloten gibt es eine Launch-Control, also eine Startautomatik, sowie unterschiedliche Fahrmodi, darunter auch ein Drift-Programm für abgesperrte Strecken. Für besonders gutes Handling der Power soll der Allradantrieb mit seiner dynamischen Drehmomentverteilung (Dynamic Torque Vectoring) sorgen. Anfang 2016 kann der Wagen dann beim Händler abgeholt werden. Zu den Preisen hält man sich leider bedeckt, aber bei so um die 40.000 Euro, dürfte sich der Konkurrent von Audi S3, Mercedes A45 AMG oder Golf R schon in etwa ansiedeln.

Ford Focus RS_2015_01

Bilder: © Ford

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Ford Focus RS: Allrad, Overboost und Launch-Control für den Kompaktracer, gefunden bei automobil-blog.de (0 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

honda-civic-2019_front-4

Honda Civic 1.6 i-DTEC 9-Gang-Automatik – Kompakter Diesel mit schnittiger Optik

Der Honda Civic ist in der Reihe der Kompaktwagen in der sportlichen Ecke zu finden. Doch hat er auch praktische Eigenschaften und einen vernünftigen … [Weiter]

volvo-xc40-t3_00_titelbild

Volvo XC40 T3 im Test – So sparsam ist der Schwede im Alltag

Wieviel Spaß macht die Einstiegsmotorisierung im Volvo XC40? Ich habe den Dreizylinder Benziner im kompakten SUV getestet und ausprobiert, ob man mit … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]