Transporter VW Multivan T6: Jetzt wird’s bunt

VW-Multivan-T6_2015_01Nun hat Volkswagen endlich die sechste Generation vom Transporter VW Multivan T6 vorgestellt. Der Nachfolger vom T5 hält einige Überraschungen in Sachen Technik und Design bereit. So wird es jetzt richtig bunt und die neue Zweifarbigkeit erinnert an den Urahn des VW-Urgesteins. Unverändert variabel, denn der T6 wird auch weiterhin als Großraumlimousine (Multivan und Caravelle), Transporter (Kastenwagen, Pritsche, Kombi und Doppelkabine) sowie als Campingversion California gebaut. Alle Neuerungen, die frische Assistenzsystemen und die überarbeiteten Motoren bekommt ihr hier bei uns.

Auch wenn die große optische Überarbeitung erst mit dem T7, der in zwei Jahren erscheinen soll, kommen wird, so haben die Wolfsburger mit dem Transporter VW Multivan T6 doch ein gefälliges Update auf die Räder gestellt. Beim Neuen wird es richtig bunt und zweifarbig. Hier sollen sicher die Kunden angesprochen werden, die schon in den 1960er Jahren mit dem Vorfahren des Großraum-Vans auf Reisen waren und sich in dessen Design sofort verliebt haben.

VW-Multivan-T6_2015_02

Auch im Innenraum hat sich viel getan. Die Einrichtung wurde komplett überarbeitet und orientiert sich jetzt dabei an der Studie Tristar. Damit sieht es nicht nur frischer aus, sondern bietet auch viel Platz für technische Raffinessen. Neu ist zum Beispiel die neu-konstruierte Version des Multimediasystems, bei Volkswagen Car Net genannt, mit dem der T6 jetzt online geht, um sich zum Beispiel die neuesten Staudaten in Echtzeit zu ziehen. Aber auch ausgewählte Smartphone-Apps können über das Infotainmentsystem und das optionale App-Connect angezeigt und gesteuert werden.

VW-Multivan-T6_2015_01

Bei den Motoren wurde auch kräftig nachgebessert. So sind jetzt zwei Benziner (150 / 204 PS) und vier Diesel (84 / 102 / 150 / 204 PS) im Angebot. Geschalten wird entweder über ein manuelles Fünfgang-, Sechsgang- oder ein 7-Gang-Direktschalt-Getriebe (DSG). Auch weil es eine Start-Stopp-Automatik jetzt serienmäßig gibt, konnte der Verbrauch um durchschnittlich einen Liter gesenkt werden. Neu bei den Assistenzsystemen: Adaptive Cruise Control, Front-Assist mit City-Notbremsfunktion, Multikollisionsbremse, Light Assist – Fernlichtassistent, Park Pilot und Rear Assist, Bergabfahrassistent, Müdigkeitserkennung und Sideassist. Ab dem 20. April kann man die sechste Generation bestellen. Bei der Markteinführung darf man wohl spätestens vom Juli 2015 ausgehen. Auch wenn die Preise noch nicht veröffentlicht wurden, so dürften diese wohl bei rund 33.000 Euro starten.

Bilder: © Volkswagen

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]