Alfa Romeo Giulietta Sprint: 150 PS für den Legenden-Nachwuchs

Alfa Romeo Giulietta Sprint_2014_01Vor exakt 60 Jahren läutete man mit dem Alfa Romeo Giulietta Sprint eine neue Ära beim italienischen Autobauer ein. Nun gibt es satte 150 PS für den Legenden-Nachwuchs aus gleich zwei verschiedenen Motorvarianten. Das 2014er Sondermodell wird sich auch rein äußerlich stark von den bisherigen Karosserievarianten abheben: 17″-Leichtmetallfelgen „Sprint“, dunkel hinterlegte Scheinwerfer sowie die in glänzendem „Dark Chrome“ gehaltenen Einfassungen der Nebelscheinwerfer, Querstreben des Kühlergrills, Türgriffe und Abdeckkappen der Außenspiegel fallen gleich auf. Was sonst noch alles neu ist, am Sport-Alfa, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Mit dem Alfa Romeo Giulietta Sprint wollen die Italiener an einen Meilenstein ihrer Unternehmensgeschichte erinnern. Genau wie der Oldtimer ist auch das aktuelle Modell wirklich hübsch geraten. Und natürlich kräftig, denn hier gibt es 150 PS für den Legenden-Nachwuchs. Damit schließt man die Lücke zwischen den beiden 1,4-Liter-Triebwerken, die 120 und 170 PS leisten. Auch im Sprint-Modell arbeitet ein 150 PS starker 1,4-Liter-Turbobenziner mit Multi-Air-Ventilsteuerung. Der treibt den kleinen Italiener auf bis zu 210 km/h. Aus dem Stand ist nach 8,2 Sekunden Tempo 100 erreicht. Beim Durchschnittsverbrauch geben die Entwickler sparsame 5,7 Liter an. Der CO2-Ausstoß soll bei 131 g/km liegen.

Alfa Romeo Giulietta Sprint_2014_01

Als zweite Antriebsvariante ist ein 2,0-Liter-Turbodiesel mit 150 PS und Multijet-Direkteinspritzung vorgesehen. Der soll dann nur 4,4 Liter verbrauchen, aber auch etwas langsamer beschleunigen (8,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h). Außen fallen sofort die frischen 17″-Leichtmetallfelgen „Sprint“, dunkel hinterlegte Scheinwerfer sowie die in glänzendem „Dark Chrome“ gehaltenen Einfassungen der Nebelscheinwerfer, Querstreben des Kühlergrills, Türgriffe und Abdeckkappen der Außenspiegel auf. Am Heck stechen die beiden großen Endrohre mit jeweils 92 Millimeter Durchmesser und die als Diffusor gestaltete Heckschürze hervor. Ab sofort kann das mindestens 24.400 Euro teure Sondermodell bestellt werden.

Bilder: © Alfa Romeo

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin5th / 6th November 2018Photo: Drew Gibson

Aston Martin DBX: Erstes SUV der Marke kommt Ende 2019

Das SUV-Segment boomt und so kommen auch die Engländer an den großen Kraftprotzen nicht vorbei. Ende 2019 kommt nun mit dem Aston Martin DBX das erste … [Weiter]

Aston Martin DBS 59_2019_01

Aston Martin DBS 59: Hommage an Sieg in Le Mans

1959 feierten die Engländer einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und damit wohl einen der größten Motorsport-Erfolge in der … [Weiter]

McLaren Speedtail_2019_02

McLaren Speedtail: 1.050 PS für den F1-Nachfolger

Endlich ist er da, der bereits 2016 angekündigte F1-Nachfolger. Der McLaren Speedtail wird mit seinen 1.050 PS und dem Top-Speed von 403 km/h zum … [Weiter]