McLaren P1: Exklusive Felgen vom Tuner Gemballa

McLaren_P1_Gemballa_Felgen_2014_01 Vom McLaren P1 werden insgesamt nur 375 Stück gebaut. Wem das allerdings noch nicht exklusiv genug ist, der kann sein Schätzchen mit exklusivem Zubehör vom schwäbischen Tuner Gemballa aus Leonberg noch weiter veredeln lassen. Besonderes Highlight: Die geschmiedeten Felgen mit dem Namen GForged-one. Damit soll der Hybrid-Supersportler seine Leistung von 916 PS dann noch besser in den Asphalt brennen können. Dieser Spaß hat allerdings auch seinen stolzen Preis: 5.000 Euro – pro Felge, versteht sich. Aber wer sich den 1,070 Millionen Euro teuren Wagen leisten kann, den schrecken sicher dann auch 20.000 Euro für vier Felgen nicht mehr ab.

Die Fahrzeugveredler von Gemballa aus der Nähe von Stuttgart haben sich ein ganz besonders exklusives Auto vorgeknöpft, den McLaren P1, von dem es weltweit nur 375 Exemplare geben wird. Diesem automobilen Traum verpassen die Ingenieure die in einem besonders effektiven Schmiedeverfahren mit nahezu unerreichter Materialverdichtung hergestellten Felgen namens GForged-one, die es in vier verschiedenen Ausführungen geben wird.

McLaren_P1_Gemballa_Felgen_2014_02

Dank geringer Wandstärken ist die Felge besonders leicht, obwohl die Tuner aus Schwaben dem Rad jeweils ein Zoll mehr Durchmesser verpassen als der englische Auto-Hersteller. Zieht McLaren vorne 19- und hinten 20-Zöller auf, so lassen es die Schwaben mit 20-Zoll-Felgen vorn und 21-Zoll-Schlappen hinten so richtig krachen.

McLaren_P1_Gemballa_Felgen_2014_01

Auch beim Preis lässt man sich nicht lange bitten und verlangt stolze 5.000 Euro pro Felge. Dafür bekommt der Kunde ein aerodynamisch bestens präpariertes Rad, das durch seine Form nur so vor Energie zu strotzen scheint. Durch die schlanke Bauform kann der Kunde auch mal länger und genauer auf die Bremsanlage des Autos schauen und diesen Anblick genießen. Um noch mehr Individualität anbieten zu können, stehen insgesamt vier Oberflächenfinishs zur Auswahl: die Töne „Black Magic“ und „Gunmetal“ gibt es entweder vollflächig lackiert oder im „diamond cut“, einer besonders edlen Alternative zur Front-Polierung.

Bilder: © Gemballa

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]