Der B&B VW Polo R WRC Street greift mit bis zu 362 PS an

BB_VW_Polo_WRC_Street_2013_01 Zum Glück sind die Zeiten, in denen sich ein VW Polo mit 45 PS über die Autobahn quälte, lange vorbei. Die Spezialisten von B&B Tuning aus Siegen haben dem Kleinwagen eine richtige Kraftkur verpasst und ihn mit bis zu 362 PS versehen. Zum Vergleich: der neue Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier verfügte in seinem VW Polo WRC nur über etwas mehr als 300 PS. Wem also der serienmäßige Rallye-Polo mit 220 PS aus dem 2.0 TFSI zu zahm ist, der greift eben zum Kraftpaket der Tuner.

Aus dem 2,0 l-Motor des serienmäßigen VW Polo WRC pressen die Tuner von B&B aus Siegen jetzt bis zu 362 PS. Schon in der ersten Ausbaustufe bringt es das eigentlich „nur“ mit 220 PS bestückte Triebwerk schon auf 280 PS. Dafür muss man 1.198 Euro extra hinblättern. Zwei weitere Kraftspritzen trimmen den kleinen Wolfsburger auf 310 bzw. 326 PS. Für diese Kraftkur werden dann 1.498 bzw. 2.995 Euro extra fällig. Wer noch mehr Leistung braucht, greift zum 362 PS-Monster, dass es für 7.950 Euro extra gibt. Das brennt dann maximal satte 510 Nm auf den Asphalt.

BB_VW_Polo_WRC_Street_2013_01

Der 362 PS-Kraftprotz beschleunigt in 5,2 s von 0 auf 100 km/h. Nach rund 17,1 s kratzt die Tachonadel an der 200er-Marke, was damit dann schon rund sieben Sekunden früher als bei der Serienversion geschieht. Auch beim Top-Speed gibt es ein dickes Plus: Statt 243 km/h sollen gleich mal 270 km/h erreicht werden können. Wenn man das in einem Kleinwagen wie dem Polo überhaupt will? Empfohlen werden von den Tunern gleich noch eine spezielle Ölkühlanlage, die mit rund 1.000 Euro ins Kontor schlägt, aber bei der Top-Version natürlich gleich mit dabei ist. Für noch brachialere Verzögerung sorgt auch eine passende Vier- oder Sechskolben-Bremsanlage. Eine brettharte und sichere Straßenlage wird mit Sportfedern oder auch einem kompletten Gewindefahrwerk samt Stabilisatoren erreicht.

Bilder: © B&B-Tuning

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]