Hightech pur: Nissan will 2020 ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen

Nissan_Charlos_Ghosn Noch klingt das Ganze nach Zukunftsmusik und HighTech pur aus irgendeiner Science Fiction-Serie, aber Nissan will 2020 tatsächlich schon ein selbstfahrendes Auto zu einem „vernünftigen Preis“ auf den Markt bringen. Klar gibt es heutzutage in jedem Mittelklasse-Modell einen automatischen Abstandsassistenten und einen Tempomat, aber ein vollkommen ohne Fahrer fahrendes Modell gibt es bislang noch nicht. Wie die Japaner dieses Ziel erreichen wollen, erzählen wir euch hier.

Bei Nissan drückt man jetzt auf die Tube, denn bis 2020 soll das weltweit erste selbstfahrende Auto aus den Werkshallen in Japan rollen. Der Chef des Renault-Nissan-Konzerns, Carlos Ghosn, erklärte dazu vor kurzem: „Ich verpflichte mich, das autonome Auto, eine technologische Revolution, ab 2020 zu präsentieren, und wir liegen gut in der Zeit.“ Auch wenn man bislang noch keinen konkreten Preis genannt hat, so soll dieser nach Aussagen des Konzernchefs „vernünftig“ sein. Um das Zusammenspiel der heute schon verfügbaren Technologien noch besser zu koordinieren, muss Nissan weiter testen. Dazu will man in Japan eigens eine künstliche Stadt mit Straßen und Gebäuden aus Stein errichten, um das fahrerlose Auto unter möglichst realistischen Bedingungen weiter zu erproben. Auch andere Unternehmen wie der Internet-Riese Google arbeiten an solchen Mobilitätsprojekten, haben aber bislang noch keinen konkreten Termin für den Marktstart genannt. Hier sind die Japaner nun in die Offensive gegangen und man kann ihnen für dieses Vorhaben nur viel Glück wünschen. Spannend ist dieses Projekt auf alle Fälle. Wir bleiben für euch dran.

Nissan_Charlos_Ghosn

Bilder: © Nissan

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]