Seat Leon ST: Premiere auf der IAA

Seat Leon ST_2013_01 Nachdem Seat das neue Leon-Coupé schon auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr präsentiert hat, folgt nun auf der IAA im September in Frankfurt / Main mit dem Leon ST der Kombi. Der erste Kompakt-Frachter der Volkswagen-Tochter kommt mit einem Kofferraumvolumen von 587 bis maximal 1.470 l daher. Das Raumangebot ist damit leider etwas kleiner als bei den Markenkollegen von Škoda oder VW, aber immer noch ausreichend für den ganz normalen Alltagsbetrieb. Was der feurige Spanier sonst noch so mitbringt, könnt ihr hier nachlesen.

Der Seat Leon hat sich als günstige VW Golf-Alternative am Markt etabliert und nun legt die Tochtermarke der Wolfsburger mit dem Sport Tourer auch noch einen Kombi auf. Erstmals wird dieser Leon ST auf der Internationalen Automobilausstellung IAA der Weltöffentlichkeit präsentiert. Sportlich kommt er nun schon mal daher, dieser rassige Südländer. Flach stehende Frontscheibe und die flach abfallende Dachlinie sorgen für jede Menge Dynamik.

Seat Leon ST_2013_02

Diese beiden Features sind aber leider auch schuld, dass der Spanier etwas weniger Platz für Gepäck im Innenraum bietet. Gibt es im Golf Variant bis zu 1.620 l zu beladen, sind es beim Leon ST nur 1.470 l. Für die nötige Variabilität beim Laderaum sorgen eine geteilt umlegbare Rücksitzlehne, ein doppelter Laderaumboden und eine Durchladeöffnung. Praktisch, wenn man mal die Hände gerade nicht frei hat: Die Rücksitzbank kann per Fernentriegelung auch vom Gepäckraum aus umgelegt werden.

Seat Leon ST_2013_04

Bei den Motoren für den Kombi bedient man sich einfach bei den Aggregaten für das Coupé. Als Basisantrieb dient der 86 PS starke 1.2 TSI. Den gibt es dann auch noch in einer 105 PS starken Ausführung. Dank Start-Stop- und Rekuperationssystem soll dieser Motor mit 4,9 l auf 100 km auskommen. In zwei verschiedenen Leistungsstufen gibt es auch den 1.4 TSI. Er kommt mit 122 und 140 PS daher. Das Top-Modell bei den Benzinern ist der 180 PS leistende 1.8 TSI. Bei den Selbstzündern gibt es einen 1.6 TDI mit 90 und 105 PS. Wer es schneller mag, greift zum 2.0 TDI mit 150 und 184 PS. Den stärksten Diesel gibt es aber nur in der FR-Ausstattungslinie. Er soll sich trotz seiner Leistung mit nur 4,3 l Kraftstoff begnügen.

Seat Leon ST_2013_03

Auch die Sicherheits-, Komfort- und Assistenzsysteme werden vom Coupé übernommen. So gibt es zum Beispiel die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC). Ein Radar-System hält einen voreingestellten Abstand ein und sorgt dafür, dass die gewünschte Geschwindigkeit im Bereich von 30 bis 160 km/h gehalten wird. Bei den Fahrassistenzsystemen gibt es die Multikollisionsbremse, den Müdigkeitswarner und die beiden kamerabasierten Systeme Fernlicht- und Spurhalteassistent. Zu den Preisen hält man sich bei Seat noch bedeckt. Es ist aber wohl davon auszugehen, dass diese bei rund 16.000 Euro beginnen werden.

Seat Leon ST_2013_01
Bilder: ©Seat

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]