>

Audi RS6: Mehr Speed und weniger Gewicht

 

Audi hat dem RS 6 einen neuen V8-Biturbo spendiert, der den Highend-Kombi in 3,9 Sekunden von null auf hundert bringen soll. Überhaupt soll der Neue 100 Kilogramm leichter und vor allem schneller werden. Bei einer Leistung von 560 PS bringt es der 4.0 TFSI auf 305 km/h.

Ärgerlich, aber nicht unumgänglich: In Serie wird allerdings bei 250 km/h und mit dem Dynamik-Paket bei 280 km/h abgeriegelt. Der Verbrauch ist laut Hersteller im Vergleich zum Vorgänger um 40 Prozent gesunken, 9,8 Liter schluckt er im Schnitt auf hundert Kilometer. Doch welchen RS6-Fahrer juckt das?

Sicherlich ein Aspekt für den enormen “Sparkurs”: Der Audi R6 Avant ist mit der Zylinderabschaltung COD ausgestattet, wodurch der Motor bei geringerer Auslastung nur mit vier Zylindern arbeitet. Durch die Acht-Stufen-Tiptronic ergeben sich kürzere Schaltzeiten. Manuell kann man am Lenkrad oder per Wählhebel schalten. Eine Steigerung der Agilität und Stabilität des Quattro-Allraders ergibt sich durch das Sportdifferenzial, welches auf Wunsch die Kraft stufenlos zwischen die Hinterräder verteilt.

In Serie gibt es erstmals für einen RS ein abgestimmtes Luftfedersystem mit geregelter Dämpfung, die sich nach dem Zustand der Fahrbahn richtet. Auch der jewelige Audi-Drive-Select-Modus sowie die Fahrweise sind ausschlaggebend dafür.

Auffällig: Die Vorderbremsen sind mit einem Durchmesser von 390 mm recht groß ausgefallen. Ansonsten gibts den neuen Audi RS6 in zwei verschiedenen Optikpaketen, in mattem Aluminium oder Karbon. Mit im Gepäck ist eine elektronische Stabilitätskontrolle mit Sportmodus.

Für 107.900 Euro wird der RS6 wieder die Spitze der A6-Preisliste bilden und ist ab Sommer 2013 verfügbar.

Bilder: © Audi

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Seat Leon Cupra Hinten

Seat Leon Cupra 280: der neue Ring-Hero im Fahrbericht

Die Inszenierung war natürlich perfekt: erst den Rundenrekord für serienmäßige und frontgetriebene Fahrzeuge in den Asphalt der … [Weiter]

Ford Grand Tourneo Connect

Der neue Ford Tourneo Connect und Grand Tourneo Connect im Fahrbericht

Als Familienvater ist man im Grunde ja immer auf der Suche nach dem perfekten Familienauto. Natürlich soll möglichst viel reinpassen, zu teuer darf … [Weiter]

MBRT14-04

Mercedes-Benz Roadtrip 2014: von Cops, Alligatoren-Geschnetzeltem und der neuen C-Klasse

In Houston, Texas, stehen die Sterne nicht nur am Himmel, sondern auch in Tiefgaragen. Zumindest in der vom Hotel Icon. Und das auch dann, wenn die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Opel_Corsa_E_OPC_Preview_2014_01

Neuer Opel Corsa E OPC kommt 2015

2015 soll endlich die Sportversion des beliebtesten Kleinwagens von Opel, dem Corsa E OPC kommen. Der soll viel leichter werden als die Serienversion, … [Weiter]

Volkswagen_R_Golf_Kombi_Preview_2015_01

VW Golf R Variant kommt 2015

Der sportliche VW Golf R Variant kommt 2015. Jetzt wurde der neue Sport-Kombi von den Erlkönig-Jägern von TouriClips auf dem Nürburgring erwischt. Und … [Weiter]

Mazda MX-5_Preview_2015_01

Vorschau Mazda MX-5 2015

Der neue Mazda MX-5, der wohl im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen wird, dürfte wohl um 100 kg leichter sein als bisher und somit nur noch knapp eine … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Mc Laren P1 GTR_2014_01

1.000 PS für den Zweitwagen: McLaren P1 GTR

Wer das Glück hat, schon einen normalen McLaren P1 in der Garage stehen zu haben und mal wieder Lust auf was Neues hat, der kann sich mit dem McLaren … [Weiter]

24-Stunden-Rennen-Nurburgring-2014-001

24-Stunden-Rennen am Nürburgring: die besten Fotos

Das Team Phoenix Racing aus Meuspath hat das 42. ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen 2014 auf dem Nürburgring gewonnen. Nach einem enorm abwechslungsreichen … [Weiter]

Aston Martin

24-Stunden-Rennen am Nürburgring 2014: Rennbericht

Ich glaube, ich bin noch nie so entspannt zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring gereist wie zur Ausgabe 2014 an diesem Samstag. Gemütlich um sechs … [Weiter]