Paris 2012: Kia Sorento

Auf dem Pariser Autosalon wird unter anderem der überarbeitete Sorento von Kia seinen Einstand geben. Schon im Oktober soll er zudem auf den europäischen Markt kommen. Bei der Überarbeitung hat Kia scheinbar nichts ausgelassen, denn die Motoren sind effizienter und ein besseres Handling bzw. Fahrgefühl soll gegeben sein. Darüber hinaus fährt der neue Sorento mit weiteren Ausstattungselementen für mehr Komfort und Sicherheit auf. Mehr Aerodynamik und ein geringerer Luftwiderstand dürften die Effizienz begünstigen. Gerollt wird auf 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Den neuen Kia Sorento kann man optional mit fünf oder sieben Sitzen bekommen. Im Interior finden sich nun LCD-Instrumente, eine überarbeitete Zentralkonsole mit 7 Zoll großem Display. Zur Ausstattung gehören auch Sitze, die sich elektrisch verstellen lassen und über Heizung verfügen sowie eine Freisprechanlage mit Bluetooth-Unterstützung. Das Solarglas reflektiert UV-Licht und auch für die dritte Sitzreihe steht eine Klimaanlage zur Verfügung.

Eine umfangreiche Auswahl hat man bei den Motoren, die von 150 bis 280 PS leisten. Unter den Diesel- und Benziner-Motoren finden sich auch zwei überarbeitete Aggregate, die für mehr Effizienz sorgen sollen. Mit dem 2,2 Liter großen Dieselmotor (197 PS) oder dem 2,4 Liter großen Benziner soll man nun weniger Kraftstoff verbrauchen. Letzteren gibt es nun auch als GDI mit Direkteinspritzung. Er wird hier zu lande den 2,4-Benziner mit Multipoint-Einspritzung ablösen. Mit 192 PS ist der 2,4-Benziner GDI auch um neun Prozent leistungsfähiger bei leicht geringerer Emission.

Bei den Getrieben hat sich nichts verändern. Weiterhin kann man ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder bei manchen Ausführungen auch ein Sechsstufen-Automatikgetriebe wählen. Zur Auswahl stehen zudem Front- oder Allradantrieb. Zum Preis gibt es noch keine Angaben, die aktuelle Version kostet jedenfalls ab 29.495 Euro.

Bilder: © Kia

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]