VW Tiguan: eine glanzvolle Vorstellung

VW_Tiguan.jpg

Das neue Gesicht des VW Tiguan kommt einem „Facelift“ gleich. Was auf den ersten Blick ins Auge fällt, scheint man bereits zu kennen. Das Design des neuen Tiguan entspricht der Ideenschmiede der Wolfsburger und macht noch deutlicher als bisher Parallelen zu einem kleinen Touareg deutlich. Auch in punkto technischer Neuheiten und Veränderungen schließt der Tiguan näher zum großen SUV auf.

Der Tiguan zeigt sein neues Gesicht: ernster und selbstbewusster als sein Vorgänger. Außen wie innen erscheint der Tiguan reifer und wertiger. Bereits von den Tiguans der ersten Generation wurden 600 000 verkauft. Der neue Tiguan ist seit März diesen Jahres ausverkauft und kann ab 24. Juni bei den deutschen Händlern ins Visier genommen werden.

Wie gewohnt kann der Tiguan sowohl in der Onroad-Version, als auch in der Offroad-Variante erworben werden. Neu sind vier Ausstattungslinien: Track & Field, Track & Style, Trend & Fun und Sport & Style. Dabei steht „Track“ für den geländegängigen  Offroader. Die gehobene Ausstattunglinie „Style“ verfügt über die neue Müdigkeitserkennung, das kamerabasierte Fernlichtsystem Light-Assist, Spurhalteassistent oder elektronische Differenzialsperre.

Die sieben Direkteinspritzer leisten zwischen 110 und 210 PS und kommen im Schnitt auf einen Kraftstoffverbrauch von 5,3 Litern pro 100 Kilometer. Gefragtester Motor dürfte erneut der 140 PS-Diesel werden. Als 4Motion mit Allradantrieb benötigt er sechs Liter auf 100 Kilometer.

Die Vorteile für die Insassen bleiben bestehen: eine hohe Sitzposition, viel Fußraum durch die verschiebbare Rücksitzbank und zahlreiche Fächer und Ablagen im Innenraum. Der Laderaum kann bis zu 1 510 Liter Gepäck aufnehmen. Der Geräuschpegel wurde gesenkt und das Fahrwerk gewinnt durch Überarbeitung an Komfort. Neue Materialien für Verkleidungen und Sitze schaffen auch im Innenraum einen neuen Standard. Auf der Armaturentafel findet man sich, wie bei VW üblich, auf Anhieb gut zurecht.

Der Basispreis für den durch Facelift an Glanz gewonnenen Wagen beträgt 33 775 Euro.

(Foto: Auto-Medienportal.NET/Volkswagen)

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]