McLaren vor Rückkehr in den GT-Motorsport

McLaren_GT.jpg

Das britische Unternehmen McLaren bestätigte seine jüngsten Pläne in den GT3-Rennsport zurückzukehren. Schon 2012 will der Sportwagenhersteller zusammen mit Entwicklungspartner CRS Racing auf Basis des MP4-12C erste Kundenfahrzeuge auflegen.

Im Zusammenhang mit der Entwicklungsarbeit soll nach Plänen von McLaren bereits 2011 an vereinzelten GT-Rennen teilgenommen werden. Der MP4-12C überzeugt insbesondere durch sein besonders leichtes Chassis aus Carbon, sowie seiner enormen Leistung.

McLaren-Mercedes-Teamchef Martin Whitmarsh erklärt: „Racing ist in unserem Blut. Also war es in der Natur der Dinge ein GT3 Rennauto neben dem 12C Straßenauto zu entwickeln. Wir haben eine legendäre Geschichte im weltweiten Motorsport inklusive GT-Rennen, und wir wollen diesen Ruf mit diesem GT3 Programm beibehalten, auch bei allen künftigen Sportwagen Projekten. Die 12C Architektur und das Design hatte stets High-Performance und einfache Wartung im Fokus – zwei sehr wichtige Kriterien für potenzielle Kunden. Kombiniert man dies mit der Renn-Erfahrung unseres Automotive-Team, und die Entwicklungserfahrung der CRS Racing Spezialisten, wird der 12C GT3 an 2012 ein spannendes Angebot für die Teams in der GT3 Klasse sein.“

Teamchef von CRS Racing, Andrew Kirkaldy, sagt: „Es ist eine seltene Gelegenheit, mit einem Unternehmen wie McLaren zu arbeiten und wir sind stolz, dabei zu sein. Gemeinsam wollen wir ein GT-Auto in höchster Qualität in die Startaufstellung bringen. Das Maß der Ingenieurs-Erfahrung bei McLaren ist einzigartig und dies wird man im 12C GT3 wieder finden. Einer der wichtigsten Aspekte dieses Programms wird Kundenservice sein und aus diesem Grund werden wir eine begrenzte Zahl von Autos zu einem wettbewerbsfähigen Preis bauen. Das Ergebnis wird ein unglaubliches GT-Fahrzeug mit überschaubaren Betriebskosten und einen guten Restwert sein, dass seinem Besitzer eine einzigartige Erfahrung bietet.“

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]