Fiat Tipo: Mehr Ausstattung für den Kompakten

Seit dem Sommer 2016 ist die aktuelle Version vom Fiat Tipo am Markt. Im neuen Modelljahr gibt es nun mehr Ausstattung für den Kompakten. Das Basismodell ist dann unter anderem mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern, LED-Tagfahrlicht und getönten Scheiben ausgestattet. Alle Infos und die Preise bekommt ihr in unseren News.

Im neuen Modelljahr wird der Fiat Tipo in den Modellvarianten Street, Mirror, Lounge und S-Design angeboten und schon in der Basisausstattung soll er die Kunden mit seiner erweiterten Ausstattung überzeugen. Neben den bisherigen Ausstattungsdetails gibt es ab 2019 zusätzlich noch glänzend schwarz lackierte 16-Zoll-Leichtmetallräder, getönte Scheiben und Tagfahrlichter in LED-Technologie. Die Preise dafür starten beim viertürigen Steilheckmodell bei 14.790 Euro, für den Fünftürer in der Street-Ausstattung müssen mindestens 15.790 Euro hingeblättert werden und wer den günstigsten Kombi möchte, muss mit noch einmal 1.000 Euro mehr planen.

Fiat Tipo_2019_01

Die nächsthöhere Ausstattungsvariante Mirror soll vor allem durch eine verbesserte Konnektivität die Autokäufer überzeugen. Dank dem serienmäßigen Entertainmentsystem Uconnect HD Live ist das Fahrzeug unterwegs stets mit dem Internet verbunden und durch die Applikationen Apple Car Play beziehungsweise Android Auto von Google ist die Einbindung kompatibler Smartphones mittels Bluetooth jederzeit gesichert. Gesteuert wird das Ganze über einen sieben Zoll großen Touchscreen-Monitor.

Fiat Tipo_2019_02

Noch mehr Ausstattung gibt es dann bei der Modellvariante Lounge und der Topversion S-Design. Erstere soll durch eine Klimaautomatik, Parksensoren hinten, Licht- und Regensensor, elektrisch beheizbare Außenspiegel sowie Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht-Funktion überzeugen. In der Premium-Ausstattung gibt es zudem das Entertainmentsystem UconnectTM 7“ HD LIVE NAV (inklusive Navigationssystem mit vorinstallierter Europa­karte sowie DAB+-Radio), eine Rückfahrkamera, 18-Zoll-Leichtmetallräder mit Diamantfinish sowie die Bi-Xenon-Scheinwerfer. Der Antrieb erfolgt über zwei Benziner und zwei MultiJet-Turbodiesel mit einer Leistungsspanne zwischen 95 PS und 120 PS. Der 120 PS starke Turbodiesel 1.6 Multijet ist anstatt dem serienmäßigen, manuellen Getriebe mit dem Doppelkupplungsgetriebe DCT (Double Clutch Transmission) ausgestattet.

Bilder: © Fiat

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]