Subaru Forester: Mehr Komfort schon in der Basisversion Active+

Das Ausstattungsprogramm vom Subaru Forester wird im Modelljahr 2019 deutlich umgestaltet und erweitert und es gibt mehr Komfort schon in der Basisversion Active+. Auch wenn dadurch der Einstiegspreis etwas ansteigt, gibt es nun schon im Basismodell unter anderem elektrische Außenspiegel, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio DAB+, CD-Player, zwei USB-Anschlüsse und sechs Lautsprechern.

Im neuen Modelljahr gibt es nun schon mehr Komfort für die Basisversion Active+ vom Allradler Subaru Forester. Unter der Haube arbeitet hier zwar immer noch der 150 PS starke 2.0-Liter-Boxer-Benziner, dessen Kraft über eine stufenlose Lineartronic-Automatik auf alle vier Räder übertragen wird, aber in Sachen Komfortausstattung hat sich jetzt schon in der Grundausstattung einiges getan. Denn schon in der einfachsten Ausstattungsoption sind jetzt die Zwei-Zonen-Klimaautomatik, die elektrisch einstell- und anklappbaren Außenspiegel, die Aluminium-Pedalerie, eine Mittelarmlehne im Fond, Lederlenkrad und -schaltknauf, ein Multifunktionsdisplay, eine Rückfahrkamera sowie ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio DAB+, CD-Player, zwei USB-Anschlüsse und sechs Lautsprecher mit an Bord.

Subaru Forester_2019_01

Bei den Sicherheitsfeatures sind unter anderem sieben Airbags, ein Gespann-Stabilisierungssystem, eine automatische Niveauregulierung an der Hinterachse und das Eyesight-System serienmäßig mit dabei. Letzteres umfasst verschiedene Assistenten wie ein Notbremssystem und einen aktiven Spurhalteassistenten. Der Preis für das Basismodell startet bei 31.990 Euro und liegt damit 1.990 Euro über dem bisherigen Basispreis. Die anderen Ausstattungslinien namens Comfort (33.400 Euro), Exclusive+ (35.000 Euro) und Platinum (40.000 Euro) bringen beispielsweise Annehmlichkeiten wie LED-Scheinwerfer, Lenkradheizung oder ein Glasschiebedach mit.

Bilder: © Subaru

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]