BMW 8er Cabriolet: 8.000 Euro mehr für das Stoffverdeck-Cabrio

Noch bevor überhaupt das Coupé auf den Markt gekommen ist, legen die Münchener schon mit dem BMW 8er Cabriolet nach. Das kostet zwar 8.000 Euro mehr als die geschlossene Version, hinkt zudem noch bei den Fahrleistungen hinterher, kann aber eben auch sein Stoffverdeck in 15 Sekunden öffnen und die Sonne reinlassen. Was das viersitzige Cabrio zu bieten hat, erfahrt ihr in unseren News.

Gerade erst haben die Bayern das Tuch über dem neuen Coupé gelüftet und nun ziehen sie es für das BMW 8er Cabriolet schon ein zweites Mal vom Blech. Insgesamt mindestens 8.000 Euro mehr muss man für das Stoffverdeck-Cabrio hinlegen. Dafür gibt es dann aber neben dem serienmäßigen Windschott, den Lederausstattungen mit Sun Reflective Technology und der optionalen Nackenheizung auch noch ein Stoffdach, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h auch während der Fahrt binnen 15 Sekunden elektrisch hinter der Rückbank einfalten lässt. Egal ob das Verdeck nun offen die Sonne reinlässt oder geschlossen den Regen abwehrt – beim Kofferraumvolumen ändert sich dadurch nichts. Das bleibt konstant bei 350 Litern.

BMW 8er Cabriolet_2019_01

Die Antriebsoptionen hat das Cabrio vom Coupé übernommen. Zum Marktstart werden mit dem 840d xDrive ein Reihensechszylinder-Dieselmotor mit 320 PS sowie mit dem M850i xDrive ein V8-Ottomotor mit 530 PS angeboten. Allerdings hinken die Fahrleistungen des Open-Air-Gleiters ein wenig hinter der Coupé-Version hinterher. Mit dem großen V8 bestückt braucht das Cabrio mit 3,9 Sekunden zwei Zehntel mehr bis Tempo 100. Beim Diesel sind es mit 5,2 Sekunden sogar drei Zehntel mehr, bis die 100 km/h-Schallmauer durchbrochen ist. Die Kraftverteilung erfolgt auch in der offenen Variante über das 8-Gang Steptronic Getriebe und die Lamellenkupplung bedarfsgerecht und vollvariabel auf alle vier Räder.

BMW 8er Cabriolet_2019_02

Ein Highlight im Cockpit ist das sogenannte Live Cockpit Professional. Das besteht aus einem volldigitalen Instrumententräger mit 12,3-Zoll-Diagonale und dem Infotainment-Display in 10,25 Zoll. Serienmäßig mit an Bord sind auch das Festplatten-Navi mit Echtzeit-Verkehrsinfos, die intelligente Sprachsteuerung, die Gestensteuerung für einige Funktionen und diverse digitale Dienste. Gegen Aufpreis gibt es Glasapplikationen für den Schaltknauf oder auch das Infotainment-Bediensystem iDrive.

Fabian Kirchbauer Photography

Zum Marktstart im März 2019 startet der Diesel bei rund 108.000 Euro und kostet somit 8.000 Euro mehr als das Coupé. Später soll dann noch ein 840i mit 340 PS folgen, der die Preise knapp unter 100.000 Euro drücken könnte. Für den M850i xDrive müssten zur Markteinführung sogar rund 134.000 Euro gezahlt werden. Gerüchten zufolge soll auch noch ein 8er als Gran Coupé in der Pipeline der Entwickler sein.

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin5th / 6th November 2018Photo: Drew Gibson

Aston Martin DBX: Erstes SUV der Marke kommt Ende 2019

Das SUV-Segment boomt und so kommen auch die Engländer an den großen Kraftprotzen nicht vorbei. Ende 2019 kommt nun mit dem Aston Martin DBX das erste … [Weiter]

Aston Martin DBS 59_2019_01

Aston Martin DBS 59: Hommage an Sieg in Le Mans

1959 feierten die Engländer einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und damit wohl einen der größten Motorsport-Erfolge in der … [Weiter]

McLaren Speedtail_2019_02

McLaren Speedtail: 1.050 PS für den F1-Nachfolger

Endlich ist er da, der bereits 2016 angekündigte F1-Nachfolger. Der McLaren Speedtail wird mit seinen 1.050 PS und dem Top-Speed von 403 km/h zum … [Weiter]