VW Touareg: Hightech-SUV für mindestens 57.125 Euro

Kann man mit dem neuen Hightech-SUV VW Touareg für mindestens 57.125 Euro immer noch einen Ausritt auch abseits befestigter Straßen wagen? So viel vorweg: Ja, man kann und das auch ohne mechanische Geländetechnik wie Untersetzung oder Achsdifferentialsperre. Denn darauf haben die Wolfsburger bei der neuen Generation erstmals verzichtet.

Auch wenn viele Fahrer den neuen VW Touareg eher für Fahrten auf der Autobahn nutzen werden oder damit den Nachwuchs zum Fußballtraining bringen werden, so kann es auf dem Heimweg auch durchaus immer noch etwas ruppiger zugehen. Dafür gibt es im Hightech-SUV für mindestens 57.125 Euro etliche Zusatzpakete, die dann, auch wenn es im Vergleich zum Vorgänger weder Untersetzungsgetriebe noch Sperrdifferenzial gibt, dafür sorgen, dass das Verlassen der Asphaltpiste mit dem Allradler nicht zum Wagnis wir. Doch wer die Luftfederung (1.950 Euro), die erweiterten Fahrmodi, den Aluminium-Unterfahrschutz für Kühler und Ölwanne (offiziell: Triebwerkunterschutz, 650 Euro), den verstärkten Unterboden und die neu entwickelte Allradlenkung samt Luftfahrwerk (2.850 Euro) haben will, muss dann eben auch extra in die Tasche greifen.

Volkswagen Touareg

Für die Einstellung der Onroad- (Normal, Sport, Comfort, Eco, Snow, Individual) und Offroad-Fahrmodi (Offroad Auto, Sand, Schotter, Expert) gibt es im Cockpit zwei Drehregler. Die Drehsteller sind fürs Heben und Senken der Karosserie zuständig. Liegt die Bodenfreiheit standardmäßig bei 19 Zentimetern, so lässt sie sich über das Luftfahrwerk auch in zwei Stufen erweitern (22 Zentimeter du 25,8 Zentimeter).

Volkswagen Touareg

Für Vortrieb sorgt zum Marktstart ein Dreiliter-V6-TDI, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird. Die Basis bildet die Version mit 231 PS und maximal 500 Nm Drehmoment. Damit ist der Sprint von 0 auf 100 km/h nach 7,5 Sekunden erledigt. Der Topspeed liegt hier bei der Variante mit den Stahlfedern bei 218 km/h (Luftfederung: 221 km/h). Für mehr Power gibt es auch die Ausführung mit 286 PS und 600 Nm (ab 60.675 Euro). Damit gelingt der Normsprint in 6,1 Sekunden und erst bei 235 km/h (238 km/h mit Luftfederung) ist Schluss. Beide Motoren sind mit einer 8-Gang-Automatik gekuppelt, verfügen über den permanenten Allradantrieb 4Motion und sollen sich mit 6,6 Liter Diesel auf 100 km begnügen. Im Frühsommer 2019 soll dann noch ein V8-Diesel mit 421 PS folgen und schon für Anfang des Jahres ist ein 340-PS-Benziner mit sechs Zylindern angekündigt.

Bilder: © Volkswagen AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]