Volkswagen Tiguan Offroad: Fit fürs Gelände

Wer auch mal abseits der Asphaltstraßen unterwegs sein will, der braucht mindestens einen Allradantrieb, einen Unterfahrschutz sowie weitere nützliche Offroad-Eigenschaften. Mit dem Volkswagen Tiguan Offroad ist man nun fit fürs Gelände. Alle Fakten zur neuen Tiguan-Variante gibt es in unseren News.

Serienmäßiger Allradantrieb, eine robuste Optik, ein auf 24 Grad vergrößerter Böschungswinkel und ein Unterfahrschutz – das sind die wichtigsten Merkmale, mit dem VW den Volkswagen Tiguan Offroad fit fürs Gelände macht. Beim Design fallen vor allem die charakteristischen Stoßfänger und Türaufsatzteile in Offroad-Look auf. Ebenfalls auffällig: die Stoßfänger-Mittelteile in Reflexsilber matt, die geschwärzten Chromzierleisten sowie die schwarze Dachreling, die schwarzen Außenspiegelkappen und eine Offroad-Plakette an der B-Säule.

Volkswagen Tiguan Offroad_2018_01

Die Offroad-Version kann in sechs verschiedenen Lackfarben bestellt werden und ist sogar in Kombination mit einem optionalen „Offroad-Plus“-Paket auch zweifarbig mit einem schwarzen Dach erhältlich. Die Ausstattung des Offroaders wird von Komfortsitzen vorne, einem schwarzen Dachhimmel, dem Active Lighting System, dem Dynamic Light Assist sowie dem dynamischen Kurvenfahrlicht ergänzt. Auch das Multifunktionslenkrad und der Schaltknauf in Leder, Aluminium-Dekoreinlagen, Pedale und Fußstütze in gebürstetem Edelstahl und robuste Gummifußmatten gehören ebenfalls zum Serienumfang.

Volkswagen Tiguan Offroad_2018_02

Gegen Aufpreis gibt es beim ab sofort bestellbaren Sondermodell das digitale Kombiinstrument „Active Info Display”, das Navigationssystem „Discover Pro“, den Anhängerrangierassistenten „Trailer Assist“ oder die adaptive Fahrwerksregelung DCC. Serienmäßig steht der Wolfsburger Offroader auf schwarzen 18-Zoll-Felgen, die allerdings gegen Aufpreis auch gegen die 19-Zoll-Felgen „Auckland“ und „Victoria Falls“ sowie die 20-Zoll-Felge „Kapstadt“ ausgetauscht werden können.

Volkswagen Tiguan Offroad_2018_03

Neben dem Allradantrieb gibt es auch das System 4Motion Active Control und die Fahrprofilauswahl. Die Bedienung erfolgt über einen Multifunktionsschalter in der Mittelkonsole, mit dem dann auch die Fahr-Profile „Onroad‘‘, „Offroad‘‘ und „Snow‘‘ eingestellt werden können. Allerdings gibt es bei der ganzen Sache einen Haken: Vorerst wird das Gelände-Paket nur mit einem 150 PS starken Diesel 2.0 TDI samt 7-Gang DSG angeboten. Allerdings sind weitere Antriebsvarianten schon in Vorbereitung. Der Grundpreis für das Geländemodell liegt bei 40.925 Euro.

Bilder: © Volkswagen

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]