Kia Pro Ceed: Sport-Kombi als GT mit 204 PS

Jetzt wurde er in Barcelona offiziell vorgestellt: Der Sport-Kombi Kia Pro Ceed, den es ausschließlich in der GT Line und in der GT-Version geben wird. Für Vortrieb sorgt hier unter anderem auch ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung mit 204 PS. Alle Fakten zum sportlichen Frachter aus Südkorea gibt es für euch in unseren News.

Der 204 PS starke Sport-Kombi Kia Pro Ceed, der nur in der GT Line und in der GT-Version zu haben sein wird, kommt in geduckter Haltung, mit der Kia-typischen Tigernase und mit einer abfallenden Dachlinie. Damit kommt der 4,61 Meter lange, 1,80 Meter breite und nur 1,42 Meter hohe Koreaner ausgesprochen sportlich daher. Das Shooting Brake-Modell ist damit rund fünf Zentimeter länger als der normale Kombi und ist auch 43 Millimeter flacher, was die dynamische Linienführung noch besser unterstützt. Am Heck findet sich eine durchgehende, illuminierte Leiste, welche die Rücklichter verbindet.

Kia Pro Ceed_2018_01

Schon beim normalen Ceed ist der Innenraum äußerst ansprechend gestaltet. Beim Pro-Modell wird dank roter Kontrastnähten, dem gebürstetem Metall und der Sportsitze, die im oberen Lehnenteil ein gesticktes GT-Zeichen tragen, noch einmal eine Schippe obendrauf gepackt. Ein schwarzer Dachhimmel und ein im unteren Bereich abgeflachtes Lenkrad sorgen für zusätzliche sportliche Eleganz. Der Kofferraum fasst mindestens 594 Liter und fällt damit etwas kleiner aus als der Kombi (625 Liter).

Kia Pro Ceed_2018_02

Den Antrieb in der Pro Ceed GT-Line übernehmen die bereits aus dem Standardmodell bekannten 1,4-Liter Turbobenziner mit 140 PS sowie ein 1,6-Liter-Turbodiesel mit 136 PS. Im Pro Ceed GT hingegen arbeitet ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 204 PS und mit maximal 265 Newtonmetern Drehmoment. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder übernimmt serienmäßig eine Sechs-Gang-Schaltung, die auf Wunsch bei allen Motoren auch gegen ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgetauscht werden kann. Zu den Preisen ist bislang leider noch nichts bekannt.

Bilder: © Kia

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]