Mercedes-Benz A-Klasse Limousine startet bei 30.916 Euro

Im ersten Quartal 2019 wird die neue Mercedes-Benz A-Klasse Limousine auf den Markt kommen, die dann bei 3.0916 Euro startet. Damit liegt der Preis mit rund 700 Euro mehr leicht über den eines vergleichbaren Fünftürers.

Die ab sofort bestellbare Mercedes-Benz A-Klasse Limousine startet bei 30.916 Euro. Die ersten Fahrzeuge sollen dann im ersten Quartal 2019 an die Kunden ausgeliefert werden. Für den Einstiegspreis gibt es das Basismodell A 200 mit 163 PS und manuellem Sechsgang-Getriebe. Das gleiche Modell, dann allerdings mit dem Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT, gibt es auch für mindestens 33.010 Euro. Darüber hinaus werden die Versionen A 180 d (ab 32.142 Euro), A 220 (mit Allradantrieb 4Matic und 7G-DCT ab 36.432 Euro) und A 250 (mit 7G-DCT ab 37.324, mit Allrad und 7G-DCT ab 39.526 Euro) angeboten.

Mercedes-Benz A-Klasse Limousine_2018_01

Von vorne bis zur B-Säule ist die Stufenheck-Ausführung mit dem Fünftürer identisch. Dahinter bildet das Heck eine klassische Stufe, welche relativ kurz und knackig ausfällt. Der Innenraum hingegen wird vom Fünftürer übernommen. Unterschiede gibt es dann aber auch beim Preis, denn die günstigste Schrägheck-Variante der A-Klasse, dann allerdings nur mit einem 109 PS starken Benziner, gibt es ab rund 26.100 Euro. Wer den A200 in der Schrägheck-Variante wählt, kommt allerdings immer noch rund 700 Euro günstiger davon (Einstiegspreis: 30.200 Euro).

Mercedes-Benz A-Klasse Limousine_2018_02

Zum Marktstart wird für rund ein Jahr das Sondermodell „Edition 1“ für einen Aufpreis von 7.021 Euro angeboten, das für alle Motorisierungen zu haben sein wird. Farbakzente in Kupfer sollen sowohl außen (beispielsweise bei den Pins des Diamantgrills) als auch innen für Abwechslung sorgen. In Kupfer lackierte und glanzgedrehte 19″ AMG Leichtmetallrädern im Vielspeichendesign sorgen für das i-Tüpfelchen. Weitere serienmäßige Ausstattungsdetails sind unter anderem die LED High Performance-Scheinwerfer, die Sportsitze mit verstellbarer Kopfstütze und eine Ambientebeleuchtung.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]