Hyundai i30: Update für den Kompaktwagen

Der Kompaktwagen Hyundai i30 bekommt zum Modelljahr 2019 ein Update verpasst, das ihm Motoren beschert, die noch sauberer sein sollen, Touchdisplays bringt, die noch größer sind und eine Frontpartie, die neu gestaltet wurde. Zudem gibt es für die Schrägheck-Variante nun den besonders sparsamen 1.6 CRDi Diesel. Alle Fakten und die Infos zum Preis gibt es in unseren News.

Für den Kompaktwagen Hyundai i30 gibt es für das neue Modelljahr ein Update, durch das alle Motoren dann auch die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen werden. Um die Grenzwerte einzuhalten, bekommen die Dieselmotoren einen SCR-Katalysator, alle Benzindirekteinspritzer werden mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Die in der Motorenpalette befindlichen drei Benziner und zwei Diesel werden serienmäßig mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung ausgestattet. Der Top-Benziner und die beiden stärkeren Diesel können optional auch mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7-DCT ausgestattet werden.

Hyundai i30_2019_01

Bei der Optik hat man sich um eine Neugestaltung der Frontschürze gekümmert, welche der 5-Türer und der Kombi vom i30 Fastback übernehmen werden. Der flachere Kaskaden-Kühlergrill soll dem Fahrzeug noch mehr Dynamik verleihen. Im Innenraum wird das bisherige 5-Zoll-Display von einem 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit Android Auto und Apple CarPlay ersetzt. Die beiden Smartphone-Integrationen machen es möglich, die mobilen Geräte an das Infotainmentsystem des Kompakten anzudocken und sie können auch ohne das auf Wunsch weiterhin erhältliche Navigationspaket bestellt werden. Wem also die Navigationslösung auf dem eigenen Smartphone ausreicht, der kann bares Geld sparen.

Hyundai i30_2019_02

Für die Schrägheckversion i30 Fastback gibt es jetzt auch den mit 136 PS kräftigen und besonders sparsamen 1.6 CRDi Diesel (kombinierter Normverbrauch: 4,4 l/100 km). Neu ist die sportlich orientierte Ausstattungslinie N-Line, die sich zwischen den beiden Versionen „Trend“ und „Style“ einordnet. Sie kommt serienmäßig mit zahlreichen Applikationen, unter anderem mit den silbernen Zierleisten an Front- und Heckschürzen, den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und der Abgasanlage mit Doppelendrohr mit optimiertem Klang daher, die auch beim Hochleistungsmodell i30 N zur Serienausstattung zählen. Der Basispreis für das Einstiegsmodell Hyundai i30 1.4 Pure bleibt unverändert bei 17.450 Euro.

Bilder: © Hyundai

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Gumpert RG Nathalie_2019_01

Gumpert RG Nathalie: Batteriesportler mit Methanol-Brennstoffzelle

Da Elektroautos gerade bei hoher Belastung immer noch eine zu geringe Reichweite haben, sind Hybridfahrzeuge für viele Hersteller derzeit noch das … [Weiter]

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]