Hyundai i30: Update für den Kompaktwagen

Der Kompaktwagen Hyundai i30 bekommt zum Modelljahr 2019 ein Update verpasst, das ihm Motoren beschert, die noch sauberer sein sollen, Touchdisplays bringt, die noch größer sind und eine Frontpartie, die neu gestaltet wurde. Zudem gibt es für die Schrägheck-Variante nun den besonders sparsamen 1.6 CRDi Diesel. Alle Fakten und die Infos zum Preis gibt es in unseren News.

Für den Kompaktwagen Hyundai i30 gibt es für das neue Modelljahr ein Update, durch das alle Motoren dann auch die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen werden. Um die Grenzwerte einzuhalten, bekommen die Dieselmotoren einen SCR-Katalysator, alle Benzindirekteinspritzer werden mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Die in der Motorenpalette befindlichen drei Benziner und zwei Diesel werden serienmäßig mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung ausgestattet. Der Top-Benziner und die beiden stärkeren Diesel können optional auch mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7-DCT ausgestattet werden.

Hyundai i30_2019_01

Bei der Optik hat man sich um eine Neugestaltung der Frontschürze gekümmert, welche der 5-Türer und der Kombi vom i30 Fastback übernehmen werden. Der flachere Kaskaden-Kühlergrill soll dem Fahrzeug noch mehr Dynamik verleihen. Im Innenraum wird das bisherige 5-Zoll-Display von einem 8-Zoll-Farb-Touchscreen mit Android Auto und Apple CarPlay ersetzt. Die beiden Smartphone-Integrationen machen es möglich, die mobilen Geräte an das Infotainmentsystem des Kompakten anzudocken und sie können auch ohne das auf Wunsch weiterhin erhältliche Navigationspaket bestellt werden. Wem also die Navigationslösung auf dem eigenen Smartphone ausreicht, der kann bares Geld sparen.

Hyundai i30_2019_02

Für die Schrägheckversion i30 Fastback gibt es jetzt auch den mit 136 PS kräftigen und besonders sparsamen 1.6 CRDi Diesel (kombinierter Normverbrauch: 4,4 l/100 km). Neu ist die sportlich orientierte Ausstattungslinie N-Line, die sich zwischen den beiden Versionen „Trend“ und „Style“ einordnet. Sie kommt serienmäßig mit zahlreichen Applikationen, unter anderem mit den silbernen Zierleisten an Front- und Heckschürzen, den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und der Abgasanlage mit Doppelendrohr mit optimiertem Klang daher, die auch beim Hochleistungsmodell i30 N zur Serienausstattung zählen. Der Basispreis für das Einstiegsmodell Hyundai i30 1.4 Pure bleibt unverändert bei 17.450 Euro.

Bilder: © Hyundai

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]