Lexus LC Yellow Edition: Coupé-Flaggschiff ganz in Gelb

Seine Premiere feiert die Lexus LC Yellow Edition auf dem Pariser Autosalon (04. – 14. Oktober 2018). Das ab Herbst 2018 verfügbare Coupé-Flaggschiff ganz in Gelb bringt dann neben der erfrischenden Farbgebung auch eine hochkarätige Ausstattung mit feinsten Ledersitzen vorne, einem Head-up-Display sowie einigen Performance-Extras mit.

Der Toyota-Ableger bringt im Herbst mit seiner Lexus LC Yellow Edition ein elegantes Coupé-Flaggschiff im lebhaften Farbton „Flare Yellow“ auf den Markt. Und die Farbe Gelb findet sich nicht nur auf der Außenhaut wieder, sondern auch in einer Vielzahl an Details beim Interieur. So gibt es in der Türinnenverkleidung gelbe Alcantara-Einlagen und auch die Kontrastnähte der weißen Semianilinledersitze, der Instrumententafel, am Lenkrad und an der Mittelarmlehne sind in diesem Farbton gehalten.

Lexus LC Yellow Edition_2018_01

Exklusiv für das Editionsmodell gibt es einzigartige Ausstattungsmerkmale wie ein Head-up-Display, zehnfach elektrisch einstellbare Vordersitze, einen Dachhimmel mit Alcantara-Bezug und ein Carbon-Dach.

Lexus LC Yellow Edition_2018_02

Das sonst nur optional erhältliche Performance-Paket ist beim Sondermodell Teil der Serienausstattung. Dazu gehören unter anderem das Lexus Dynamic Handling System mit aktiver Allradlenkung und variabler Lenkübersetzung sowie das Torsen-Sperrdifferenzial. Für mehr Stabilität soll der aktive Heckspoiler aus leichtem und hochfestem karbonfaserverstärktem Kunststoff sorgen, der ab 80 km/h automatisch ausfährt. Komplettiert wird das Ausstattungspaket von geschmiedeten 21-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die Sonderedition ist für beide verfügbaren Motorisierungen zu haben: Für den LC 500h mit dem selbstladenden, 359 PS starken Multi Stage Hybrid System und auch für den LC 500, der von einem 477 PS starken V8-Saugmotor mit Zehngang-Automatikgetriebe angetrieben wird. Die Preise für das gelbe Luxuscoupé sind bislang noch nicht bekannt.

Bilder: © Lexus

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Gumpert RG Nathalie_2019_01

Gumpert RG Nathalie: Batteriesportler mit Methanol-Brennstoffzelle

Da Elektroautos gerade bei hoher Belastung immer noch eine zu geringe Reichweite haben, sind Hybridfahrzeuge für viele Hersteller derzeit noch das … [Weiter]

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]