Hyundai Tucson: Nach dem Facelift ab 22.970 Euro zu haben

Die Koreaner haben ihrem SUV-Bestseller eine ordentliche Modellpflege verpasst. Der ab sofort erhältliche Hyundai Tucson ist nach dem Facelift ab 22.970 Euro zu haben. Was alles geändert wurde, erfahrt ihr in unseren News.

An Heck und Front haben die Koreaner ihr Erfolgs-SUV angepasst. Den überarbeiteten Hyundai Tucson wird es nach dem Facelift ab 22.970 Euro geben. Neben den Voll-LED-Scheinwerfern und einem überarbeiteten Motorenprogramm gibt es zudem einen Aufmerksamkeitsassistenten (DAW), den Rundumsicht-Monitor (AVM) und die Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto und mit kabelloser Ladefunktion.

Hyundai Tucson_2018_01

Schon in der Grundausstattung „Pure“ kommt das Kompakt-SUV mit einem Lichtsensor, elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln, elektrischen Fensterhebern, Klimaanlage und einem Audiosystem mit 5,0-Zoll-Bildschirm, einer aktiven Motorhaube sowie USB-, AUX- und Bluetooth-Schnittstelle daher. Das nächsthöhere Ausstattungsniveau ist „Select“ (ab 24.500 Euro), das unter anderem zusätzlich Nebelscheinwerfer, elektrisch anklappbare Außenspiegel, eine Klimaautomatik und ein Lederlenkrad an Bord hat.

Hyundai Tucson_2018_02

In der mittleren Ausstattungslinie „Trend“ (ab 27.050 Euro) gehören Dachreling, silberner Unterfahrschutz und 17 Zoll große Leichtmetallfelgen zu den Ausstattungshighlights. Darüber sind nur noch die Versionen „Style“ (ab 29.800 Euro) und die Topversion „Premium“ (ab 35.300 Euro) mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, elektrisch einstellbaren Vordersitzen, einem Premium-Soundsystem von Krell, einem schlüssellosen Smart-Key-Zugangssystem und einer elektrisch öffnenden Heckklappe angesiedelt.

Hyundai Tucson_2018_03

Für Vortrieb sorgen zum Marktstart zwei Benzin- und drei Dieselmotoren, wobei ein Leistungsspektrum von 115 PS bis 185 PS abgedeckt wird. Neu ist der 1,6 Liter große Einstiegsdiesel, den es in den Leistungsstufen 115 (ab 25.520 Euro) und 136 PS (ab 26.720 Euro) geben wird. Serienmäßig schickt er seine Kraft über eine manuelle Sechsgang-Schaltung an die Vorderräder, während die stärkere Version ihre Kraft alternativ auch über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT, ab 28.620 Euro) an die Vorderachse weiterleiten kann. Die Top-Motorisierung bildet ein 186 PS starker 2,0-Liter-Diesel mit serienmäßigem Allradantrieb (ab 39.100 Euro). Er ist als erster Hyundai-Motor als 48-Volt-Hybrid ausgelegt und kann mit einer neuen Achtgangautomatik an Stelle der Sechsgang-Handschaltung bestellt werden (ab 41.000 Euro). Der Basisbenziner ist ein 1,6-Liter-GDI mit 132 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb, den es in der Ausstattungslinie „Pure“ ab 22.970 Euro geben wird. Ergänzt wird er durch den 1,6 Liter-Turbobenziner mit 177 PS (ab 25.720 Euro).

Bilder: © Hyundai

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]