Peugeot 508 SW: Premiere vom Mittelklasse-Kombi in Paris

Auf dem Autosalon Paris (Publikumstage: 04. – 14.10.2018) wird der Mittelklasse-Kombi Peugeot 508 SW seine Premiere feiern. Im Vergleich zum Vorgänger schrumpft die Kombiversion der Mittelklasselimousine ein ganzes Stück, will aber eben auch mit der neuesten Generation vom vollelektronischen Anzeigekonzept „i-Cockpit“, neuen Fahrerassistenzsystemen wie Night Vision sowie einem dank dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 verringerten Kraftstoffverbrauch glänzen und neue Kunden gewinnen. Alle Fakten zum französischen Lifestyle-Lastesel bekommt ihr in diesem Artikel.

„Liebling, ich habe den Kombi geschrumpft!“ Die neue Generation vom Mittelklasse-Kombi Peugeot 508 SW, der im Oktober seine Premiere in Paris feiern wird, fällt um fünf Zentimeter kürzer und sechs Zentimeter flacher aus als die Vorgängervariante. Auch das Ausgangs-Kofferraumvolumen schrumpft um 30 Liter, so dass nun ein Volumen zwischen 530 und sehr starken 1.780 Liter zur Verfügung steht. Beim Bedienkonzept steht nun das sogenannte i-Cockpit im Zentrum. Es umfasst neben dem kompakten Lenkrad mit vollnarbigem Leder auch ein über dem Lenkrad integriertes, digitales Kombiinstrument sowie den 8“ (in der Version Active) bzw. 10“-HD-Touchscreen (in den Versionen Allure und GT) mit guter Bedienerfreundlichkeit.

Peugeot 508 SW_2018_01

Für mehr Sicherheit bei Dunkelheit soll das in der Mittelklasse bislang einmalige Nachsichtsystem Night Vision sorgen, das dank einer Infrarot-Kamera nachts oder bei eingeschränkter Sicht Lebewesen erkennt, die sich in einer Entfernung von bis zu 200 Metern im Bereich vor dem Fahrzeug befinden. Damit der Fahrer seinen Blick nicht von der Straße abwenden muss, wird ihm die Umgebung vor dem Fahrzeug im Display des Kombiinstrumentes angezeigt. In Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 wird es den Automatische Geschwindigkeitsregler ACC mit Stop&Go-Funktion geben und der Full Park Assist sowie ein Spurhalteassistent sind ebenfalls mit an Bord.

Peugeot 508 SW_2018_02

Bei den Motoren hat der Kunde die Wahl zwischen zwei PureTech-Benzinern und vier Dieselvarianten der Motoren BlueHDi. Den 1,6 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner gibt es entweder mit 180 oder mit 224 PS. Bei den Selbstzündern bildet ein neu entwickelter Diesel mit 1,5 Litern Hubraum und 130 PS den Einstieg. Wer höher hinaus will, muss zum Zweiliter-Selbstzünder greifen, den es mit 160 und 180 PS geben wird. Beide Benziner sowie die beiden leistungsstärkeren Dieselaggregate werden ausschließlich mit dem neu entwickelten Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 angeboten. Nur der kleinste Diesel kann optional auch mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe geliefert werden.

Peugeot 508 SW_2018_03

Anfang 2019 werden dann die ersten Fahrzeuge zu den Händlern rollen. Für die zweite Jahreshälfte ist dann auch noch ein Plug-In-Hybrid mit einer elektrischen Reichweite von 50 Kilometern gemäß WLTP-Zyklus geplant. Die Preise für die neue Kombigeneration werden uns dann aber wohl erst zur Premiere in Paris verraten.

Bilder: © Peugeot

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-AMR_2018_01

Aston Martin DB11 V12 AMR: Neues Flaggschiff mit 30 PS extra

Es gibt ein neues Flaggschiff in der DB11-Baureihe: Das normale Modell mit dem V12-Motor wird jetzt durch den Aston Martin DB11 V12 AMR mit 30 PS … [Weiter]

Rolls-Royce Cullinan_2018_01

SUV Rolls-Royce Cullinan: Luxus-Allradler fürs Grobe

Limousine war gestern - der aktuelle Trend, dem sich auch die englische Edel-Marke nicht verschließen kann, ist immer noch das SUV und so bringen die … [Weiter]

Lotus_Exige_Cup_430_Type_25_1.jpg

Lotus Exige Cup 430 Type 25: Happiger Aufpreis für die Sonderedition

Ab sofort gibt es die auf nur 25 Stück limitierte Sonderedition vom Straßensportler Lotus Exige Cup 430 Type 25. Der Luxussportler wird mit … [Weiter]