Mercedes-Benz X-Klasse mit 258 PS starken V6-Diesel

Eine solch starke Mercedes-Benz X-Klasse gab es bislang noch nicht: Aus dem V6-Diesel haben die Entwickler 258 PS herausgekitzelt. Im X 350d, dem Pick-Up auf Basis des Nissan Navara, soll jetzt mit dem neuen V6 das erste eigene Mercedes-Aggregat einziehen. Alle Fakten zum Sechszylinder-Diesel im Allrad-Truck gibt es in unseren News.

Bisher gab es für die Mercedes-Benz X-Klasse nur zwei 2,3-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 163 PS (220d) und 190 PS (250d), doch jetzt gibt es im X 350d einen 258 PS starken V6-Diesel. Der aufgeladene 3,0-Liter—Turbodiesel schickt maximal 550 Nm an das Getriebe und von dort auf alle vier Räder. Kamen bislang nur Motoren aus dem Nissan Navara zum Einsatz, so gibt es jetzt auch einen ersten Motor aus dem Mercedes-Werk für den Gelände-Pick-Up.

Mercedes-Benz X 350 d 4Matic_2018_01

Der neue Kraftprotz ist ausschließlich mit Siebengang-Automatik und Allradantrieb erhältlich. Das 4Matic-System der Stuttgarter verteilt die Power im Verhältnis von 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse. Wer tatsächlich vorhaben sollte, mit dem Ungetüm ins Gelände zu fahren, kann sich über eine zusätzliche, kurze Untersetzung sowie die optionale Hinterachs-Differenzialsperre freuen.

Mercedes-Benz X 350 d 4Matic_2018_02

Als einer der ersten Pick-Ups kann der X 350d über vier verschiedene Fahrmodi (Comfort, Eco, Sport und Offroad) verfügen, welche die Motorcharakteristik und die Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes beeinflussen.

Mercedes-Benz X 350 d 4Matic_2018_03

Mit dem starken Motor ist das Monster mit einem Gewicht jenseits der Zweitonnen-Marke ziemlich agil und sprintet aus dem Stand auf 100 km/h in 7,9 Sekunden. Beim Verbrauch gibt der Hersteller kombiniert 9,0 Liter an. Der ab Mitte dieses Jahres in den beiden Ausstattungsvarianten „Progressive“ und „Power“ erhältliche V6-Pick-Up kostet mindestens 53.360 Euro und ist damit rund 16.000 Euro teurer als das Basismodell.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]