Mercedes-Benz Sprinter 2018: Erster Blick ins Cockpit

Mit dem neuen Mercedes-Benz Sprinter 2018 beendet man die langjährige Zusammenarbeit mit Volkswagen im Bereich der kleinen Nutzfahrzeuge. Und, wie schon bei der G-Klasse, gewährt man uns zunächst einen Blick in das Cockpit des neuen Transporters. Ein erstes Foto sowie alle Details bekommt ihr in unseren News.

Noch im ersten Halbjahr 2018 soll der neue Mercedes-Benz Sprinter auf den Markt kommen. Nun gewährt man uns wenigstens schon einmal einen ersten Blick ins Cockpit des Lieferwagens. Und das kommt uns doch schon ziemlich bekannt vor, denn auch im Transporter findet sich jetzt ein großer Bildschirm als zentrales Element in der Mitte vom Armaturenbrett. Das Display teilt sich die große Fläche mit zwei Lüfterdüsen. Mit Hilfe des großen Screens lassen sich die Verbindung mit dem Internet herstellen sowie modernste Telematik-Lösungen vernetzen.

Mercedes-Sprinter-Cockpit-2018_01

Neu sind ebenfalls ein einfacheres Flotten-Controlling und die optimierte Kommunikation zwischen Flottenmanager und Fahrer. Damit soll der Arbeitsalltag des Sprinter-Piloten leichter und effizienter gemacht werden. Unter der Haube hat das Display natürlich auch das moderne Infotainmentsystem, das man aus anderen Modellen kennt. Auf dem Dreispeichenlenkrad sind zahlreiche Bedienelemente angebracht, so dass nun auch hier fast schon PKW-Feeling aufkommt. Eine weitere große Digitalanzeige ist zwischen dem Tacho und dem Drehzahlmesser zu finden. Um die hohen Importabgaben umgehen zu können und um die große Nachfrage in den USA befriedigen zu können, wird die neue Modellgeneration auch im US-Werk in North Charleston im Bundesstaat South Carolina gefertigt. In Deutschland bauen das Werk Düsseldorf sowie das Transporterwerk nahe Berlin die neue Generation, die im Februar 2018 ihre Weltpremiere feiern soll.

Bilder: © Daimler AG

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]