Bessere Traktionskontrolle für BMW i3s und Co.

Elektroautos wie der BMW i3s und Co. zeichnen sich vor allem durch einen schnellen Antritt aus. Die Power muss aber auch kontrolliert zum Asphalt gebracht werden, um den Schub auch bestmöglich umsetzen zu können. Dafür haben die Münchener nun eine noch bessere Traktionskontrolle entwickelt, die dann künftig auch in allen BMW- und MINI-Modellen eingesetzt werden soll.

Aus dem Stand in wenigen Sekunden von 0 auf 100 km/h – wie schnell das bei Elektroautos geht, fasziniert die meisten Menschen, die zum ersten Mal mit solch einem E-Auto fahren. Damit die Räder nicht nur durchdrehen, sondern die Kraft auch optimal auf die Straße übertragen können, hat man für den BMW i3s jetzt eine noch bessere Traktionskontrolle entwickelt. Das neue System soll rund 50 Mal schneller regeln als das Alte. Die Notwendigkeit einer schnellen Anti-Schlupf-Regelung erläutert Peter Langen, Leiter der BMW Fahrwerksentwicklung: „Mit ihren hohen Drehmomenten und ihren spontanen Reaktionen auf jede Bewegung des Fahrpedals stellen Elektromotoren bereits heute erheblich höhere Ansprüche an die Fahrstabilitätsregelung als herkömmliche Antriebe.“

BMW i3s_Regelsystem_2018_01

Dafür verlegt man auch das Rechenzentrum für den Regelungsvorgang direkt in den Antrieb und erspart sich so die langen Wege zum Steuergerät. Die kürzeren Signalwege sollen dann das System schneller machen und damit sowohl bei sportlicher Kurvenfahrt als auch beim Beschleunigen aus dem Stand für noch mehr Sicherheit sorgen. Die Entwickler scheinen mit den Ergebnissen bislang sehr zufrieden zu sein und so planen sie bereits, die neue Regelungstechnik künftig in sämtlichen BMW- und Mini-Modellen verbauen. Damit wird das System dann auch in Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor Einzug halten – egal, ob dort die Kraft an die Vorder-, die Hinterachse oder gleich an alle vier Räder geleitet wird.

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

opel-astra-facelift_vorne

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]