Ergonomische Performance-Sitze im Opel Insignia GSi

Der Opel Insignia GSi steht für eine äußerst dynamische Performance. Im neuen Mittelklassesportler soll nun Dynamik und Komfort verbunden werden, weshalb die Rüsselsheimer auf AGR-zertifizierte (Aktion Gesunder Rücken e.V.), ergonomische Performance-Sitze setzen. Heizung und Massagefunktion inklusive.

Das ein richtig hart abgestimmter Sportler nicht immer das Beste für den Rücken der Insassen ist, hat man bei den Hessen erkannt und so bekommt die neue Generation vom Opel Insignia GSi ergonomische Performance-Sitze verpasst. Die rückenfreundlichen Sitzschalen haben das von der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgegebene AGR-Siegel erhalten und vereinen laut Herstellerangaben „hervorragenden Seitenhalt mit bestem Langstreckenkomfort“. Die für die Limousine sowie den Kombi Insignia GSi Sports Tourer erhältlichen Integralsitze bieten eine perfekte Verbindung zwischen Rückenlehne und Kopfstütze. Alles aus einem Stück.

Opel Insignia GSi performance sport seat

Für den Komfort sorgen neben der Ventilation, der Sitzheizung und der Massagefunktion auch die verstellbaren Seitenwangen, mit denen der Sitz noch individueller an den Rücken des Fahrers angepasst werden kann. Die variablen Wangen sowie die Luftkissen der Vier-Wege-Lordosenstütze können elektrisch aktiviert werden. Per Memory-Funktion lassen sich alle Einstellungen abspeichern und später wieder abrufen. Nicht nur die Entwicklung, sondern auch die Fertigung geschieht bei Opel nicht bei einem Zulieferer, sondern wird hausintern vergeben. Der Grundaufbau stammt vom Autobauer selbst und die „wesentlichen Stahlteile“ kommen aus dem Werk in Kaiserslautern. Mit dem neuen Sitz konnte auch Gewicht eingespart werden, so dass nun eine Sitzschale nur noch 26 Kilo wiegt, anstatt wie im Corsa OPC bislang 28 Kilo.

Bilder: © Opel

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]