Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel ausgeliefert. Der kleine Einstiegssportwagen bezieht seine Kraft aus dem gleichen V8-TwinTurbo, wie er im Mercedes-AMG GT verbaut ist, nur eben mit etwas anderen Kennzahlen. Vom Design her erinnert das überarbeitete Modell nach dem Update stark an den DB10, den man extra für den James Bond-Streifen „Spectre“ in einer Kleinstauflage angefertigt hatte.

510 PS auf 1.530 Kilogramm verteilt – das sind die wichtigsten Leistungsdaten zum neuen Aston Martin Vantage V8. Das Geschoss von der Insel beschleunigt aus dem Stand auf 100 km/h in nur 3,6 Sekunden und lässt die Tachonadel auf maximal 314 km/h klettern. An der Antriebswelle des Transaxle-Autos aus kohlefaserverstärktem Kunststoff zerren maximal 685 Nm Drehmoment. Die Kraftübertragung übernimmt eine Achtgang-Automatik von ZF.

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Wer selber schalten will, kann aufatmen, denn auch ein manuelles Siebengang-Sportgetriebe soll in Planung sein. Dabei liegt der 2. Gang genau gegenüber vom 3. Gang – eine Schaltanordnung, die der britische Rennwagenkenner als „Dogleg“ bezeichnet. Beim Durchschnittsverbrauch haben die Entwickler 10,5 Liter je 100 km angegeben.

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_02

Zum ersten Mal in einem Sportwagen der Marke ist eine elektronisch gesteuerte Differenzialbremse („E-Diff“) an der Hinterachse verbaut. Damit will man dann innerhalb von wenigen Millisekunden eine vollständige Sperrwirkung und damit auch eine noch bessere Traktion, vor allem aus den Kurven heraus, erzielen. Die Achslast des 4,47 Meter langen Font-Mittelmotorsportwagens ist mit 50:50 angegeben. Abtrieb wird auch ohne große Spoiler erzielt. Das britische Understatement gestand den Entwicklern lediglich zu, ein Gurney Flap und einen Diffusor als Aerodynamik-Elemente anzusetzen.

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_03

Seine technische Verwandtschaft zu Mercedes-Benz zeigt man mit dem Interieur des Zweisitzers mit dem Acht-Zoll-Bildschirm und der Bedieneinheit. Dennoch ist man auf der Insel um eine eigene Note bemüht, die man mit Leder, Carbonapplikationen und Vantage-Stickereien auf den Kopfstützen unterstreichen will. Die Auslieferung der ersten Exemplare, auch als GTE-Sportwagen, soll dann im Frühjahr 2018 erfolgen. Laut den Kollegen von Auto, Motor und Sport soll dann der Basispreis bei 154.000 Euro liegen.

Bilder: © Aston Martin

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]