Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston Martin DB11 Volante. Alle Details und die Preise für den offenen Luxusliner mit klassischem Stoffverdeck bekommt ihr in unseren News.

Die britische Edel-Schmiede hat jetzt den im ersten Quartal 2018 erscheinenden offenen Gran Turismo Aston Martin DB11 Volante vorgestellt. Der ist auf einem neuen Aluminium-Chassis aufgebaut und schützt mit seinem knapp gezeichneten Stoffverdeck die Passagiere, falls die Sonne doch einmal nicht wie gewünscht ins Cabrio scheint. Natürlich lässt sich das Verdeck auch elektrisch öffnen und schließen: Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h ist das innerhalb von je 14 Sekunden erledigt. Die Stoffhaube verschwindet dann unter einem festen Deckel, die allerdings auch den Zugang zum Kofferraum nicht gerade erleichtern dürfte.

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Beim Kofferraumvolumen soll der DB 11 gegenüber dem DB9 um rund 20 % zugelegt haben. Die großzügige Verwendung von Aluminium brachte eine Gewichtseinsparung um 26 Kilogramm, so dass der neue Open Air-Sportler insgesamt mehr Agilität und Effizienz bietet. Das hilft aber im Vergleich zur geschlossenen Version immer noch ziemlich wenig, denn das Cabrio wiegt immer noch rund 170 Kilogramm mehr.

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_02

Unter der Aluminiumhaube versteckt sich hinter der Vorderachse ein von Mercedes-AMG stammender 4,0-Liter-Twinturbo-V8, der es auf 510 PS und 675 Newtonmeter maximales Drehmoment bringt. Das Schalten übernimmt eine Achtgang-Automatik. Ob später noch der aus dem Coupé bekannte 5,5-Liter-V12-Biturbo mit einer Leistung von 608 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm folgen wird, wissen wir bislang noch nicht. Der V8 beschleunigt den offenen DB11 in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo, womit er nur eine Zehntelsekunde langsamer ist als der geschlossene DB11. Die Tachonadel stoppt erst bei 300 km/h. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit rund 9,9 l/100 km an.

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_03

Die umfangreiche und sogar recht familienfreundliche Basisausstattung umfasst Ledersitze, einen Alcantara-Himmel, farbige Ledereinsätze an Tür und Mittelkonsole, beheizbare und elektrisch verstellbare Vordersitze, eine kamerabasierte 360-Grad-Einparkhilfe, Notsitze hinten, Tempomat mit Limiter sowie eine beheizbare Heckscheibe und auch ein 8-Zoll-Infotainmentsystem. Für den Einsatz in der Kleinfamilie bringt der DB11 die serienmäßigen Isofix-Halterungen hinten mit. Damit kann der Nachwuchs dann auch im Edel-Cabrio zur Kita gefahren werden. Das wird dann allerdings ein ziemlich teurer Spaß, denn das Oben offen-Feeling kostet mal eben rund 15.000 Euro mehr als bei der geschlossenen Variante ohne Stoffverdeck. Für die Basisversion des Volante werden mindestens 199.000 Euro fällig.

Bilder: © Aston Martin

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]

Lamborghini Terzo Millennio_2017_01

Lamborghini Terzo Millennio: Vision vom Elektrosportwagen der Zukunft

Auch in der italienischen Edel-Schmiede macht man sich Gedanken zur Zukunft der Mobilität. Mit dem Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio hat man … [Weiter]