„Ingenium Edition“ für Jaguar XE, XF und F-Pace

Gleich drei ab sofort bestellbare Sondermodelle gibt es im Herbst, denn die Briten legen ihre „Ingenium Edition“ für Jaguar XE, XF und F-Pace auf. Dabei wird der Einstiegsdiesel mit Ledersitzen, großen Felgen und hellem Licht kombiniert. Wer also eine edle Ausstattung zu einem vergleichsweise niedrigen Preis haben will, sollte hier einmal genauer hinschauen.

Im Herbst werden die Tage kürzer und die Temperaturen sinken schon manchmal unter Null: Um dem sicher entgegenzuwirken, hat Jaguar nun mit der „Ingenium Edition“ für den XE, XF und F-Pace gleich drei neue Sondermodelle aufgelegt, die mit Bi-Xenon-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht für die XE Ingenium-Edition, beziehungsweise LED-Scheinwerfern samt adaptivem Kurven-, Abbiege- und intelligentem Fernlicht für den XF und den F-PACE ausgestattet sein werden. Damit tiefe Temperaturen auch keine großen Frostbeulen erzeugen, verpasst man den Editionsmodellen zusätzlich auch das serienmäßige Winter-Paket, das mit beheizbarer Frontscheibe und beheizbaren Scheibenwaschdüsen für sauberen Durchblick sorgt. Zudem werden sowohl die vorderen als auch die hinteren Ledersitze und das mit Soft-Grain-Leder bezogene Multifunktions-Lenkrad beheizt.

Jaguar_XE_XF_F-Pace_Ingenium-Edition_2017_01

Das Black-Pack verleiht dem Trio, das ohnehin schon auf Basis der dynamisch eingekleideten R-Sport Modelle sportlich daherkommt, mit einer Metallic-Lackierung und 18 Zoll- (XE und XF) sowie 19 Zoll (F-PACE) großen Leichtmetallfelgen zusätzlichen Sportsgeist. Für den Vortrieb bildet in allen Fällen der 2,0 Liter große Diesel mit 180 PS und der Achtstufen-Automatik aus der namensgebenden „Ingenium“-Motorenfamilie die Basis. Die Preise für die drei „Ingenium Edition“ Modelle mit dem Basis-Diesel betragen mindestens 53.190 Euro für die XE, 59.990 Euro für den XF und 65.690 Euro für den F-PACE. Der Hersteller verspricht den Kunden einen Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf von bis zu 4.000 Euro.

Bilder: © Jaguar

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]