VW Polo GTI: Neuauflage mit 200 PS

Mehr Power, eine bessere Ausstattung und ein attraktives Styling: Das alles gibt es Ende 2017 für den neuen VW Polo GTI. Die sportliche Speerspitze des Kleinwagens wird in der Neuauflage mit 200 PS ausgerüstet. Was ihr für die rund 23.000 Euro Einstiegspreis bekommt, erfahrt ihr in unseren News.

Wenn Ende September die neue Generation des Normalo-Polo in Deutschland auf den Markt kommen wird, so dauert es dann nur noch wenige Wochen, bis der VW Polo GTI in der Neuauflage mit 200 PS die Arena betreten wird. Ende des Jahres kommt der kleine Heißsporn, der im Vergleich zum Vorgänger in puncto Leistung und Hubraum noch ein paar Schippen nachgelegt hat. Der stärkste Polo im Programm wird für rund 23.000 Euro an die neuen Besitzer gehen und will auch mit einer umfangreichen Serienausstattung und einigen attraktiven Optionen punkten.

Der neue Volkswagen Polo GTI

In Sachen Styling hat man dem Kraftzwerg eine dezente Schönheitskur mit Luftöffnungen in der Front mit schwarzem Wabengitter, einem roten Querstreifen über dem Kühlergrill und einem roten Akzent in den auspreispflichtigen LED-Scheinwerfern verpasst. Das Hinterteil glänzt mit dunkel getönte LED-Rückleuchten, einem Dachkantenspoiler sowie einem Doppelauspuffendrohr in einer Diffusorheckschürze. Die Schwellerverbreiterungen, 17-Zoll-Räder und eine Fahrwerkstieferlegung lassen den Kleinen noch stämmiger wirken.

Der neue Volkswagen Polo GTI

Für kräftigen Schub sorgt jetzt ein Zweiliter-Benziner, der 200 PS und maximal 320 Newtonmeter Drehmoment mobilisiert. Das sind acht PS mehr als noch beim alten 1,8-Liter-Aggregat. Das Schalten überlässt man in der neuen Version zunächst ausschließlich dem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe DSG. Erst 2018 soll dann auch ein manuelles Sechsgang-Getriebe folgen. Die Version mit dem DSG erreicht aus dem Stand bereits nach 6,7 Sekunden die 100 km/h-Marke. Beim Verbrauch geben die Ingenieure 5,9 Liter an.

VW Polo GTI_2017_03

Optisch sorgen im Innenraum die Sportsitze mit dem Caro-Muster „Clark“ sowie ein Sportlederlenkrad mit roten Ziernähten für Akzente. Die Serienausstattung des ausschließlich als Fünftürer erhältlichen Kleinwagens ist mit einem Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung, zusätzlichem Kopfairbags vorne und hinten, Fahrprofilauswahl, der Differenzialsperre XDS, dem Infotainmentsystem Composition Colour, Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, LED-Heckleuchten, Abbiegelicht, höhenverstellbarem Fahrersitz und elektrische Fensterhebern rundum noch umfangreicher geraten als beim Vorgänger. In der Aufpreisliste finden sich zudem noch das adaptive „Sport Select“-Fahrwerk, das Active Info Display mit GTI-spezifischer Grafik, eine induktive Smartphone-Ladeschale, Panorama-Schiebedach, 18-Zoll-Räder oder ein 300-Watt-Audiosystem von Beats.

Bilder: © Volkswagen

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]