Porsche Cayenne: Ab sofort für 74.828 Euro bestellbar

Auch wenn die nunmehr dritte Generation vom neuen Porsche Cayenne auf den ersten Blick optisch nicht viel Neues zu bieten hat, so lauern doch unter dem Alu-Kleid einige Überraschungen: zwei neu entwickelte Sechszylinder-Motoren, Hinterachslenkung und die weiterhin gegebene Offroad-Tauglichkeit. Das jetzt im Porsche-Museum im Stuttgart-Zuffenhausen präsentierte Sport-SUV ist ab sofort für 74.828 Euro bestellbar.

Zum Marktstart gibt es für den neuen Porsche Cayenne und Cayenne S erst einmal nur zwei V6-Motoren. Die Basis bildet ein 3,0-Liter-V6 mit Turbolader, der es auf 340 PS und maximal 450 Nm bringt. Damit schafft es das ab sofort ab 74.828 Euro bestellbare Edel-SUV in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beschleunigt auf bis zu 245 km/h. Für die Sportvariante S gibt es einen ebenfalls neu entwickelten 2,9 Liter großen V6-Motor mit Biturboaufladung, der 440 PS und maximal 550 Nm Drehmoment aufbringt. Im Vergleich zum Vorgänger sind das 20 PS mehr. Dank der Power sprintet der Sport-SUV in 5,2 Sekunden (mit dem optionalen Sport Chrono-Paket: 4,9 Sekunden) aus dem Stand auf Landstraßentempo und schafft maximal 265 km/h.

Porsche Cayenne S_2017_01

Wer noch mehr Power will, muss noch etwas Geduld mitbringen. In Kürze ist ein V8-Biturbo sowie auch ein Plug-in-Hybrid angekündigt. Wie es künftig mit Dieselmotoren aussieht, ist bislang noch nicht absehbar. Bei der Optik gibt es nur kleine Detailänderungen. Im Vergleich zum Vorgänger Typ 92A gibt es jetzt einen nicht mehr ganz so weit nach oben gezogenen, mittleren Kühlergrill oder auch ein durchgehendes Leuchtband, was die beiden flacheren Rückleuchten am Heck verbindet.

Porsche Cayenne S_2017_02

Die dritte Generation wurde zum Abspecken geschickt, weshalb der Neue jetzt mit seinen 1.985 Kilogramm mal eben 65 Kilo im Vergleich zur Vorgängergeneration abgenommen hat und damit nun auch knapp unter die Zwei-Tonnen-Marke rutscht. Was sich bereits im 911 und im Panamera bewährt hat, kommt nun erstmals auch in einem Cayenne zum Einsatz: Die Hinterachslenkung soll die Agilität in Kurven und die Stabilität bei Spurwechseln im höheren Geschwindigkeitsbereich verbessern und den Wendekreis verkleinern. Für Fahrten ins Gelände stehen für das Allrad-SUV vier ab Werk programmierte Offroad-Modi für verschiedene Untergründe zur Wahl: leichtes Gelände, schlammiger Untergrund, Sand oder felsiges Terrain.

Porsche Cayenne S_2017_03

Im nun viel frischer wirkenden Cockpit dominiert der 12,3 Zoll große Zentralmonitor auf der Mittelkonsole, welcher mit der neuesten Generation des Porsche Communication Management (PCM) arbeitet und auf dem auf Wunsch auch eine von Google Earth gelieferte Straßenkarte eingeblendet werden kann. Auf dem Armaturenbrett wird der immer noch analoge Drehzahlmesser von zwei jeweils sieben großen Displays flankiert. Der normale Cayenne kann ab sofort ab 74.828 Euro bestellt werden, während die Preise für den Cayenne S erst bei 91.964 Euro beginnen.

Bilder: © Porsche AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]