Porsche Cayenne: Ab sofort für 74.828 Euro bestellbar

Auch wenn die nunmehr dritte Generation vom neuen Porsche Cayenne auf den ersten Blick optisch nicht viel Neues zu bieten hat, so lauern doch unter dem Alu-Kleid einige Überraschungen: zwei neu entwickelte Sechszylinder-Motoren, Hinterachslenkung und die weiterhin gegebene Offroad-Tauglichkeit. Das jetzt im Porsche-Museum im Stuttgart-Zuffenhausen präsentierte Sport-SUV ist ab sofort für 74.828 Euro bestellbar.

Zum Marktstart gibt es für den neuen Porsche Cayenne und Cayenne S erst einmal nur zwei V6-Motoren. Die Basis bildet ein 3,0-Liter-V6 mit Turbolader, der es auf 340 PS und maximal 450 Nm bringt. Damit schafft es das ab sofort ab 74.828 Euro bestellbare Edel-SUV in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beschleunigt auf bis zu 245 km/h. Für die Sportvariante S gibt es einen ebenfalls neu entwickelten 2,9 Liter großen V6-Motor mit Biturboaufladung, der 440 PS und maximal 550 Nm Drehmoment aufbringt. Im Vergleich zum Vorgänger sind das 20 PS mehr. Dank der Power sprintet der Sport-SUV in 5,2 Sekunden (mit dem optionalen Sport Chrono-Paket: 4,9 Sekunden) aus dem Stand auf Landstraßentempo und schafft maximal 265 km/h.

Porsche Cayenne S_2017_01

Wer noch mehr Power will, muss noch etwas Geduld mitbringen. In Kürze ist ein V8-Biturbo sowie auch ein Plug-in-Hybrid angekündigt. Wie es künftig mit Dieselmotoren aussieht, ist bislang noch nicht absehbar. Bei der Optik gibt es nur kleine Detailänderungen. Im Vergleich zum Vorgänger Typ 92A gibt es jetzt einen nicht mehr ganz so weit nach oben gezogenen, mittleren Kühlergrill oder auch ein durchgehendes Leuchtband, was die beiden flacheren Rückleuchten am Heck verbindet.

Porsche Cayenne S_2017_02

Die dritte Generation wurde zum Abspecken geschickt, weshalb der Neue jetzt mit seinen 1.985 Kilogramm mal eben 65 Kilo im Vergleich zur Vorgängergeneration abgenommen hat und damit nun auch knapp unter die Zwei-Tonnen-Marke rutscht. Was sich bereits im 911 und im Panamera bewährt hat, kommt nun erstmals auch in einem Cayenne zum Einsatz: Die Hinterachslenkung soll die Agilität in Kurven und die Stabilität bei Spurwechseln im höheren Geschwindigkeitsbereich verbessern und den Wendekreis verkleinern. Für Fahrten ins Gelände stehen für das Allrad-SUV vier ab Werk programmierte Offroad-Modi für verschiedene Untergründe zur Wahl: leichtes Gelände, schlammiger Untergrund, Sand oder felsiges Terrain.

Porsche Cayenne S_2017_03

Im nun viel frischer wirkenden Cockpit dominiert der 12,3 Zoll große Zentralmonitor auf der Mittelkonsole, welcher mit der neuesten Generation des Porsche Communication Management (PCM) arbeitet und auf dem auf Wunsch auch eine von Google Earth gelieferte Straßenkarte eingeblendet werden kann. Auf dem Armaturenbrett wird der immer noch analoge Drehzahlmesser von zwei jeweils sieben großen Displays flankiert. Der normale Cayenne kann ab sofort ab 74.828 Euro bestellt werden, während die Preise für den Cayenne S erst bei 91.964 Euro beginnen.

Bilder: © Porsche AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

opel-astra-facelift_vorne

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]