Porsche Cayenne: Ab sofort für 74.828 Euro bestellbar

Auch wenn die nunmehr dritte Generation vom neuen Porsche Cayenne auf den ersten Blick optisch nicht viel Neues zu bieten hat, so lauern doch unter dem Alu-Kleid einige Überraschungen: zwei neu entwickelte Sechszylinder-Motoren, Hinterachslenkung und die weiterhin gegebene Offroad-Tauglichkeit. Das jetzt im Porsche-Museum im Stuttgart-Zuffenhausen präsentierte Sport-SUV ist ab sofort für 74.828 Euro bestellbar.

Zum Marktstart gibt es für den neuen Porsche Cayenne und Cayenne S erst einmal nur zwei V6-Motoren. Die Basis bildet ein 3,0-Liter-V6 mit Turbolader, der es auf 340 PS und maximal 450 Nm bringt. Damit schafft es das ab sofort ab 74.828 Euro bestellbare Edel-SUV in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beschleunigt auf bis zu 245 km/h. Für die Sportvariante S gibt es einen ebenfalls neu entwickelten 2,9 Liter großen V6-Motor mit Biturboaufladung, der 440 PS und maximal 550 Nm Drehmoment aufbringt. Im Vergleich zum Vorgänger sind das 20 PS mehr. Dank der Power sprintet der Sport-SUV in 5,2 Sekunden (mit dem optionalen Sport Chrono-Paket: 4,9 Sekunden) aus dem Stand auf Landstraßentempo und schafft maximal 265 km/h.

Porsche Cayenne S_2017_01

Wer noch mehr Power will, muss noch etwas Geduld mitbringen. In Kürze ist ein V8-Biturbo sowie auch ein Plug-in-Hybrid angekündigt. Wie es künftig mit Dieselmotoren aussieht, ist bislang noch nicht absehbar. Bei der Optik gibt es nur kleine Detailänderungen. Im Vergleich zum Vorgänger Typ 92A gibt es jetzt einen nicht mehr ganz so weit nach oben gezogenen, mittleren Kühlergrill oder auch ein durchgehendes Leuchtband, was die beiden flacheren Rückleuchten am Heck verbindet.

Porsche Cayenne S_2017_02

Die dritte Generation wurde zum Abspecken geschickt, weshalb der Neue jetzt mit seinen 1.985 Kilogramm mal eben 65 Kilo im Vergleich zur Vorgängergeneration abgenommen hat und damit nun auch knapp unter die Zwei-Tonnen-Marke rutscht. Was sich bereits im 911 und im Panamera bewährt hat, kommt nun erstmals auch in einem Cayenne zum Einsatz: Die Hinterachslenkung soll die Agilität in Kurven und die Stabilität bei Spurwechseln im höheren Geschwindigkeitsbereich verbessern und den Wendekreis verkleinern. Für Fahrten ins Gelände stehen für das Allrad-SUV vier ab Werk programmierte Offroad-Modi für verschiedene Untergründe zur Wahl: leichtes Gelände, schlammiger Untergrund, Sand oder felsiges Terrain.

Porsche Cayenne S_2017_03

Im nun viel frischer wirkenden Cockpit dominiert der 12,3 Zoll große Zentralmonitor auf der Mittelkonsole, welcher mit der neuesten Generation des Porsche Communication Management (PCM) arbeitet und auf dem auf Wunsch auch eine von Google Earth gelieferte Straßenkarte eingeblendet werden kann. Auf dem Armaturenbrett wird der immer noch analoge Drehzahlmesser von zwei jeweils sieben großen Displays flankiert. Der normale Cayenne kann ab sofort ab 74.828 Euro bestellt werden, während die Preise für den Cayenne S erst bei 91.964 Euro beginnen.

Bilder: © Porsche AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin5th / 6th November 2018Photo: Drew Gibson

Aston Martin DBX: Erstes SUV der Marke kommt Ende 2019

Das SUV-Segment boomt und so kommen auch die Engländer an den großen Kraftprotzen nicht vorbei. Ende 2019 kommt nun mit dem Aston Martin DBX das erste … [Weiter]

Aston Martin DBS 59_2019_01

Aston Martin DBS 59: Hommage an Sieg in Le Mans

1959 feierten die Engländer einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und damit wohl einen der größten Motorsport-Erfolge in der … [Weiter]

McLaren Speedtail_2019_02

McLaren Speedtail: 1.050 PS für den F1-Nachfolger

Endlich ist er da, der bereits 2016 angekündigte F1-Nachfolger. Der McLaren Speedtail wird mit seinen 1.050 PS und dem Top-Speed von 403 km/h zum … [Weiter]