VW T-Roc: Crossover mit knackigen Golf-Abmessungen

Mit seinen 2,60 Metern Radstand und Platz für bis zu fünf Personen sowie 445 bis 1.290 Liter Stauraum ist der neue VW T-Roc ein Crossover mit knackigen Golf-Abmessungen. Das durchgestylte und hochgelegte Golf-Derivat wird im Herbst auf die Jagd nach neuen Kunden gehen. Alle Infos dazu bekommt ihr in unseren News.

Sieht man einmal von der Fahrzeughöhe ab, so ist der 4,23 Meter lange VW T-Roc eigentlich ein Crossover mit knackigen Golf-Abmessungen. Nur dass er im Vergleich zum Kompakt-Bestseller aus Wolfsburg doch irgendwie mutiger, moderner und frischer daherkommt. Trotz der kompakten Maße bietet er selbst großgewachsenen Passagieren auch im Fond ausreichend Platz zur Entfaltung und der Kofferraum ist mit normal 445 und erweitert bis zu 1.290 Liter auch üppig bemessen.

Der neue Volkswagen T-Roc

Der Clou im Gepäckraum ist der herausnehmbare Zwischenboden, mit dem man die mittlerweile sonst übliche, tiefe Kofferraummulde vermeiden kann. Eher ungewöhnlich für ein Kompakt-SUV: Die Kofferraumklappe kann elektrisch geschlossen werden. Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, sagte anlässlich der Weltpremiere in Italien: „Der T-Roc setzt einen neuen Maßstab im boomenden SUV-Segment. Mit seiner Funktionalität, Fahrdynamik und Technologie verkörpert der T-Roc alle guten Volkswagen Qualitäten. Er ist ein Meilenstein in unserer SUV-Offensive.“

Der neue Volkswagen T-Roc

Im Innenraum will man durch das Active Display genannte digitale Kombiinstrument und das Top-Infotainmentsystem mit großem 8-Zoll-Touchsreen glänzen. Im Bordcomputer sollen sich bis zu vier verschiedene Fahrerprofile abspeichern lassen. Hochglanzoberflächen und Applikationen in Wagenfarbe sollen für schicke Akzente sorgen. Im September kommt der Wagen für deutlich unter 20.000 Euro auf den Markt. Der Preisunterschied zu einem gleich ausgestatteten Golf dürfte dann kaum 2.000 Euro betragen. Da dürfte so mancher potentielle Golf-Interessent sicher ins Grübeln kommen.

VW T-Roc_2017_03

Bei den Assistenzsystemen sind City-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Multikollisionsbremse und Spurhalteassistent serienmäßig mit an Bord. Gegen Aufpreis können Abstandstempomat, Querverkehr-, Totwinkel- oder Müdigkeitswarner bestellt werden. Zum Start gibt es für den T-Roc drei Diesel und drei Benziner, die jeweils in den drei Leistungsstufen 115, 150 und 190 PS, zu haben sein werden. Die beiden Top-Motoren, 2.0 TSI und ein 2.0 TDI, sind grundsätzlich mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet. Bei den Basismotoren, 1,0-Dreizylinder-TSI und 1.6 TDI, sind lediglich Frontantrieb und manuelles Sechsganggetriebe bestellbar. Zu den genauen Fahr- und Verbrauchswerten haben die Wolfsburger bislang noch keine Angaben gemacht.

Bilder: © Volkswagen AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]