Opel Vivaro zukünftig auch als Tourer und Combi+

Die Hessen erweitern die Formenpalette beim Opel Vivaro um zwei neue Modelle: Den Großraum-Transporter gibt es zukünftig auch als Tourer und Combi+, womit die Konzernstrategen auch gleich auf neue Käuferschichten abzielen. Im Fokus stehen bei den neuen Varianten nicht mehr nur der Transport von Waren, sondern eher die komfortable Mobilität von bis zu neun Personen und innovative Business-Anwendungen.

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt/Main (12.-24.9.2017) gibt es gleich zwei neue Varianten vom Opel Vivaro zu sehen: Demnächst können die beiden flexiblen Passagiervarianten Tourer und Combi+ dann bestellt werden. Bei der Tourer-Version legt man den Fokus besonders auf die Nutzung als komfortable Business- und Reise-Lounge.

Opel Vivaro Tourer_2017_01

Dafür baut man in das neue flexible VIP-Shuttle unter anderem eine auf Schienen verschiebbare zweite Sitzreihe mit drei Plätzen und Armlehnen an den Außenseiten. Damit den Passagieren der Zutritt zur hintersten Sitzreihe so einfach wie nur möglich gemacht wird, können die äußeren Sitze ganz einfach per Easy-Entry-Funktion nach vorne geklappt werden. Für einen noch schnelleren Einstieg kann der Tourer auch mit einer zweiten Schiebetür bestellt werden.

Opel Vivaro Tourer_2017_03

Soll der Innenraum auch einmal für ein kleines Meeting in der mobilen Business-Lounge verwendet werden, so lässt sich die zweite Sitzreihe auf Wunsch einfach um 180 Grad drehen und eine Vis-à-vis-Sitzanordnung entsteht. Für die zweite Reihe können optional auch zwei 360-Grad-Drehsitze, auf Wunsch auch in Leder und mit Klapptisch, geordert werden. Und weil man für ein Meeting natürlich auch Laptop und andere mobile Geräte braucht, verfügt der Business-Vivaro über zwei USB-Eingänge und eine 220-Volt-Steckdose (bis 300 Watt) in der zweiten Reihe. Abgerundet wird die Ausstattung vom Business-Abteil durch LED-Deckenleuchten sowie eine Klimaanlage.

Opel Vivaro Tourer_2017_02

Mit dem Combi+ kommt dann das Fahrzeug für etwas handfestere Einsätze, wie beispielsweise den Personaltransport am Flughafen oder zur nächsten Baustelle. Die mit bis zu neun Sitzen ausgestattete Version ist ein Komfort-Upgrade zum bereits bekannten Combi. Neu in der Combi+-Version ist unter anderem ein sechsfach einstellbarer Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze und Armlehne, ein Lederlenkrad, die Armlehnen für die Rückbänke sowie eine klappbare dritte Bank. Die zweite und dritte Sitzreihe können ohne den Einsatz von Werkzeug leicht ausgebaut werden. Zudem können Schiebefenster, optionale Fußraumteppiche und auf Wunsch auch eine zweite seitliche Schiebetür geordert werden. Bei den konkreten Preisen und Terminen für den Marktstart halten sich die Rüsselsheimer noch zurück.

Bilder: © Opel

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]

Lamborghini Terzo Millennio_2017_01

Lamborghini Terzo Millennio: Vision vom Elektrosportwagen der Zukunft

Auch in der italienischen Edel-Schmiede macht man sich Gedanken zur Zukunft der Mobilität. Mit dem Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio hat man … [Weiter]