Mercedes X-Klasse: Premium-Pickup auf Nissan-Basis

Als erster deutscher Premiumhersteller bringen die Stuttgarter nun auch das erste Premium-Pickup auf den Markt. Dabei greifen die Schwaben allerdings tief ins Regal des japanischen Kooperationspartners und stellen mit der Mercedes X-Klasse einen Luxus-Lastesel auf Nissan-Basis auf die Räder. Offizielle Bilder, alle Fakten, Infos zum Marktstart sowie die Preise bekommt ihr in unseren News.

Mit der Mercedes-X-Klasse kommt nun ein Premium-Pickup auf Nissan-Basis auf den Markt. Die Technik für den neuen 5,34 m langen Edel-Pickup stammt größtenteils aus dem Pickup-Modell des Kooperationspartners, dem Nissan Navara. Ob sich allerdings deutsche Handwerker, Landwirte und Weinbauern für das in der Ausstattungsvariante Pure mindestens 37.294 Euro teure Edel-Modell mit dem Stern entscheiden oder dann doch lieber zum nur mindestens 31.110 Euro teuren Doppel-Kabiner aus Fernost greifen, darf angezweifelt werden. Auch wenn der Mercedes-Benz ab 2018 noch mit einem Mercedes-eigenen 253-PS-V6-Diesel (X 350 d) samt Siebengangautomatik und permanentem Allrad-Antrieb veredelt wird dürfte wohl hier die Tendenz klar sein.

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_01

Nun aber zu den knallharten Fakten: Mit einer Nutzlast von 1,1 Tonnen und viel Platz auf der Ladefläche, auf der bequem eine Euro-Palette Platz findet, ist der Edel-Pickup schon mal nicht nur schön, sondern auch praktisch. An den Haken dürfen zudem bis zu 3,5 Tonnen angehängt werden. Angeboten wird das Modell ausschließlich als Doublecab, also als Viertürer mit fünf Sitzplätzen. Produktmanager Christian Pohl erklärte zur Geländetauglichkeit: „Je nach Modell haben wir bis zu 22 Zentimeter Bodenfreiheit, schaffen 50 Grad Seitenneigung und 45 Grad Steigung.“

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_02

Wenn der Allrad-Pickup im November auf den Markt kommt, dann ist die Motorenpalette noch ziemlich übersichtlich: Gerade einmal der aus dem Nissan Navara bekannte Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,3 Litern Hubraum wird in zwei Leistungsstufen angeboten. Einmal kommt er als X 220 d mit 160 PS und dann noch als 190 PS starke Biturbo-Version X 250 d. In der Basisversion gibt es die X-Klasse mit Handschalter und Heckantrieb, in der stärkeren Version dann auch mit zuschaltbarem Allradantrieb 4MATIC mit Low-Range-Untersetzung und optionaler Differenzialsperre an der Hinterachse sowie einer 7-Gang-Automatik.

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_03

Angeboten wird der Mercedes-Pickup in drei Ausstattungslinien: Die Basisvariante PURE für den klassisch-robusten Einsatz, PROGRESSIVE für höhere Ansprüche an Wertigkeit und Komfort sowie POWER als Highend-Variante für den urbanen Lifestyle. Im Innenraum gibt es den 8,4 Zoll großen COMAND-Bildschirm, der die 360 Grad-Ansicht bietet, die den Pickup samt Umfeld aus der Vogelperspektive zeigt. Auf Knopfdruck können alle vier Kameras einzeln angesteuert werden, was bei Einparken und beim Manövrieren im schwierigen Gelände enorm helfen soll.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]