Mercedes X-Klasse: Premium-Pickup auf Nissan-Basis

Als erster deutscher Premiumhersteller bringen die Stuttgarter nun auch das erste Premium-Pickup auf den Markt. Dabei greifen die Schwaben allerdings tief ins Regal des japanischen Kooperationspartners und stellen mit der Mercedes X-Klasse einen Luxus-Lastesel auf Nissan-Basis auf die Räder. Offizielle Bilder, alle Fakten, Infos zum Marktstart sowie die Preise bekommt ihr in unseren News.

Mit der Mercedes-X-Klasse kommt nun ein Premium-Pickup auf Nissan-Basis auf den Markt. Die Technik für den neuen 5,34 m langen Edel-Pickup stammt größtenteils aus dem Pickup-Modell des Kooperationspartners, dem Nissan Navara. Ob sich allerdings deutsche Handwerker, Landwirte und Weinbauern für das in der Ausstattungsvariante Pure mindestens 37.294 Euro teure Edel-Modell mit dem Stern entscheiden oder dann doch lieber zum nur mindestens 31.110 Euro teuren Doppel-Kabiner aus Fernost greifen, darf angezweifelt werden. Auch wenn der Mercedes-Benz ab 2018 noch mit einem Mercedes-eigenen 253-PS-V6-Diesel (X 350 d) samt Siebengangautomatik und permanentem Allrad-Antrieb veredelt wird dürfte wohl hier die Tendenz klar sein.

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_01

Nun aber zu den knallharten Fakten: Mit einer Nutzlast von 1,1 Tonnen und viel Platz auf der Ladefläche, auf der bequem eine Euro-Palette Platz findet, ist der Edel-Pickup schon mal nicht nur schön, sondern auch praktisch. An den Haken dürfen zudem bis zu 3,5 Tonnen angehängt werden. Angeboten wird das Modell ausschließlich als Doublecab, also als Viertürer mit fünf Sitzplätzen. Produktmanager Christian Pohl erklärte zur Geländetauglichkeit: „Je nach Modell haben wir bis zu 22 Zentimeter Bodenfreiheit, schaffen 50 Grad Seitenneigung und 45 Grad Steigung.“

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_02

Wenn der Allrad-Pickup im November auf den Markt kommt, dann ist die Motorenpalette noch ziemlich übersichtlich: Gerade einmal der aus dem Nissan Navara bekannte Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,3 Litern Hubraum wird in zwei Leistungsstufen angeboten. Einmal kommt er als X 220 d mit 160 PS und dann noch als 190 PS starke Biturbo-Version X 250 d. In der Basisversion gibt es die X-Klasse mit Handschalter und Heckantrieb, in der stärkeren Version dann auch mit zuschaltbarem Allradantrieb 4MATIC mit Low-Range-Untersetzung und optionaler Differenzialsperre an der Hinterachse sowie einer 7-Gang-Automatik.

Mercedes-Benz X-Klasse_2017_03

Angeboten wird der Mercedes-Pickup in drei Ausstattungslinien: Die Basisvariante PURE für den klassisch-robusten Einsatz, PROGRESSIVE für höhere Ansprüche an Wertigkeit und Komfort sowie POWER als Highend-Variante für den urbanen Lifestyle. Im Innenraum gibt es den 8,4 Zoll großen COMAND-Bildschirm, der die 360 Grad-Ansicht bietet, die den Pickup samt Umfeld aus der Vogelperspektive zeigt. Auf Knopfdruck können alle vier Kameras einzeln angesteuert werden, was bei Einparken und beim Manövrieren im schwierigen Gelände enorm helfen soll.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Gumpert RG Nathalie_2019_01

Gumpert RG Nathalie: Batteriesportler mit Methanol-Brennstoffzelle

Da Elektroautos gerade bei hoher Belastung immer noch eine zu geringe Reichweite haben, sind Hybridfahrzeuge für viele Hersteller derzeit noch das … [Weiter]

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]