Erste Fotos vom Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Auf dem Genfer Autosalon Anfang März wird erstmals das neue Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet. Ein paar erste Fotos vom neuen Edel-Cabrio gibt es für euch schon einmal in unseren News.

Gleich um 12 Zentimeter länger ist es geworden, das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet, das mit seinen 4,83 Meter Länge und einem um 11 Zentimeter gewachsenen Radstand vor allem die Passagiere auf der hinteren Sitzbank aufatmen lässt. Für sie gibt es gleich zehn Zentimeter mehr Beinfreiheit und auch bei Schulterraum und Kopffreiheit soll es in der dritten Generation mehr Raum geben. Nur beim Kofferraum hat man das Volumen auf jetzt maximal 385 Liter verkleinert. Ist das Textildach, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h per Knopfdruck ein- und ausfahren lässt, geschlossen, so sind es dann nur noch 310 Liter.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet_2017_01

Zum Marktstart im Sommer 2017 wird es fünf Antriebsoptionen geben, die allesamt über eine Neungang-Automatik verfügen und von denen vier Antriebe zudem mit dem Allradantrieb 4MATIC kombinierbar sind. Die Basisversion ist dabei der 184 PS starke E200. Die Top-Version bildet vorerst der 333 PS starke Dreiliter-V6-Benziner im E400 4MATIC. Alternativ werden auch noch der Zweiliter-Vierzylinder E 300 mit 245 PS sowie der Zweiliter-Vierzylinder-Dieselmotor E 220 d mit 194 PS und der V6-Diesel E 350 d mit 258 PS angeboten.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet_2017_02

Im Innenraum gibt es jede Menge E-Klasse-Charme, zu dem beispielsweise das optionale Riesendisplay-Cockpit (12,3 Zoll) oder eine farbenreiche LED-Ambiente-Beleuchtung gehören. Das optional erhältliche Infotainment-System Comand Online bietet unter anderem eine Integration von Smartphones und beinhaltet viele onlinebasierte Dienstleistungen, wie etwa die Echtzeit-Verkehrsinformationen. Bei den Assistenzsystemen gibt es serienmäßig einen Kollisionsverhinderer oder aber auch gegen Aufpreis einen Abstandstempomat, der sogar das Lenken übernehmen und damit dem Vordermann auch in Kurven folgen kann. Die Preise für den Open-Air-Spaß haben die Stuttgarter bislang noch nicht genannt.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]