Jaguar F-Pace, XE und XF: Neue Benziner und Diesel

Im neuen Modelljahr gibt es für die Modelle Jaguar F-Pace, XE und XF neue Benziner und Diesel, die sparsamer sein sollen und zugleich eine bessere Performance bieten sollen. Zudem gibt es jetzt auch noch einige Erweiterungen bei der Ausstattung.

Für alle drei Baureihen, Jaguar F-Pace, XE und XF, gibt es zwei neue Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 200 PS und 320 Nm (als „20t“ bezeichnet) und 250 PS und 365 Nm (als „25t“ bezeichnet). Die Preise für den XE 20t starten bei 36.960 Euro, der XE 25t kostet mindestens 41.160 Euro (AWD: ab 43.760 Euro). Den F-Pace 25t gibt es ab 51.160 Euro, der XF 20t beginnt bei 45.060 Euro, den XF 25t ab 48.560 Euro. Die ebenfalls erhältliche AWD-Variante kostet 2.600 Euro zusätzlich.

2,0-Liter-Benziner der Ingenium-Motorengeneration von Jaguar_2ß17_01

Für den XF und den F-Pace gibt es auch einen neuen Zweiliter-Vierzylinder-Biturbodiesel mit 240 PS und maximal 500 Nm Drehmoment. Die als F-Pace 25d bezeichnete Version gibt es ab Werk mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatikgetriebe zu Preisen ab 52.860 Euro. Für einen XF 25d muss man mindestens 49.360 Euro (AWD: 51.960 Euro) hinblättern. Schon aus anderen Baureihen bekannt, gibt es den Zweiliter-Turbodiesel mit 163 PS und 380 Nm nun auch für den F-Pace. Die Preisliste beginnt hier bei 43.560 Euro. Der im Jaguar XE S eingesetzte 3.0 Liter-V6-Kompressor bekommt im neuen Modelljahr 40 PS mehr und leistet nun 380 PS. Die Preise für das Topmodell der Baureihe starten bei 56.760 Euro.

Jaguar XE_2017_01

Auch bei den Ausstattungsfeatures gibt es im Modelljahr 2018 einige Neuerungen: So gehören ein konfigurierbarer Dynamic Modus im XE und im XF, neue Fahrassistenzsysteme wie Kollisionswarner und eine erweiterte Parkhilfe zum Ausstattungsumfang. Die Kofferräume aller drei Baureihen lassen sich jetzt per Gestensteuerung öffnen und schließen, es gibt das neue InControl Infotainmentsystem und der XE wird mit einem größeren TFT-Display ausgestattet.

Bilder: © Jaguar

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Lotus_Evora_410_1.jpg

Lotus Evora Sport 410 Esprit-Hommage: Grüße von 007

Vor 40 Jahren fuhr im James-Bond-Streifen „Der Spion, der mich liebte" der legendäre Lotus Esprit S1 vor. Nun überbringt das Einzelstück Lotus Evora … [Weiter]

Ford GT_2017_01

Ford GT: 656 PS, 746 Nm und 348 km/h

Endlich haben die Amis die technischen Daten vom Ford GT offiziell bestätigt: Mit 656 PS, 746 Nm und 348 km/h will man nun in Regionen rund um Ferrari … [Weiter]

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]