Range Rover SV Autobiography Dynamic: Edles Flaggschiff

Range Rover SV Autobiography Dynamic_2017_01Gemeinsam mit dem ebenfalls 550 PS starken Sport SVR zählt der Range Rover SV Autobiography Dynamic nun zum bislang Stärksten, was je die Werkshallen der Engländer verlassen hat. Ausgesuchte Materialien, neue Assistenzsysteme sowie eine große Auswahl an hochwertigen Lackfarben machen das ab 167.000 Euro erhältliche Flaggschiff auf den ersten Blick zu einem Muss für sportliche Selbstfahrer. Wir haben für euch den Nobel-SUV einmal genauer unter die Lupe genommen.

Auch im Topmodell Range Rover SV Autobiography Dynamic kommt der schon aus dem Sport SVR bekannte 5.0 Liter V8 Supercharged-Motor zum Einsatz. Das Kompressor-Triebwerk leistet auch hier satte 550 PS und presst maximal 680 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. Damit gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h mit dem edlen Flaggschiff in nur 5,4 Sekunden und bei 250 km/h wird dann endgültig elektronisch der Riegel vorgeschoben. Beim Schalten kann sich der SUV-Pilot auf die Acht-Stufen-Automatik von ZF verlassen.

Range Rover SV Autobiography Dynamic_2017_02

Eine um acht Millimeter verringerte Bodenfreiheit sowie eine ebenfalls neue Kennung für die Lenkung sollen für ein noch sportlicheres Fahrerlebnis sorgen. So hat der für die Entwicklung zuständige, neu geschaffene Geschäftsbereich Special Vehicle Operations (SVO) auch die Fahrwerksabstimmung eher hin in Richtung Dynamik getrimmt und unter anderem die Achsschenkel, die Lenker sowie die Feder-/Dämpfer-Pakete neu kalibriert.

Range Rover SV Autobiography Dynamic_2017_03

Das Fahrzeug kann man wahlweise auf 21 und 22 Zoll große Leichtmetallfelgen, die es in drei exklusiv dieser Modellvariante vorbehaltenen Designs geben wird, stellen. Unter den Felgen blitzen erstmals die roten Brembo-Bremssättel hervor. Eine hochglanzpolierte Vier-Rohr-Auspuffanlage sorgt dann für ein ordentliches V8-Sound-Gewitter. Für Pepp auf der Außenhaut sorgen nicht weniger als 19 neue Lackfarben, samt Metallic- und noch hochwertigeren Perleffekt-Farbtönen, die entweder in einem hochglänzenden oder einem seidenmatten Finish erhältlich sind.

Range Rover SV Autobiography Dynamic_2017_01

Zu den neuen Assistenzsystemen, welche als „First Steps“ zum autonomen Fahren gelten, gehören unter anderem ein erweiterter Anhängerassistent und ein intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer, welcher das gefahrene Tempo mit Hilfe der von der Verkehrszeichenerkennung gesammelten Daten automatisch anpasst. So viel Technik hat natürlich auch ihren Preis und der ist mit mindestens 167.000 Euro – beziehungsweise ab 191.400 Euro für den Range Rover SV Autobiography Dynamic mit langem Radstand – dann doch recht üppig, wenn man bedenkt, dass man beispielsweise den sogar 575 PS starken BMW X5 M schon ab 115.400 Euro bekommt.

Bilder: © Jaguar Land Rover

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]