Hyundai i30: Preise für den Kompakten starten bei 17.450 Euro

Die neue Generation des fünftürigen Kompakten geht Ende des Monats an den Start. Zur Markteinführung steigt der Basispreis vom Hyundai i30 im Vergleich zum Vorgänger leicht von 17.130 auf 17.450 Euro. Wenn man hier die Neuerungen gegenüberstellt, dann fällt die Preiserhöhung durchaus moderat aus. Wir haben hier für euch alle Ausstattungsvarianten und die dazugehörigen Preise.

Beim neuen Hyundai i30 hat der Kunde die Qual der Wahl zwischen fünf Ausstattungsvarianten, die mit unterschiedlichen Motorisierungen kombiniert werden können. Die Preise für den Kompakten starten bei 17.450 Euro. Dafür gibt es die Einstiegsversion „Pure“ in Kombination mit dem 100 PS starken 1,4-Liter-Benziner, den es auch nur für diese Ausstattungslinie gibt. Zur Grundausstattung gehören dann Tempomat, City-Notbremsfunktion, Fernlichtassistent, Müdigkeitswarner oder Spurhalteassistent. Ebenfalls im Grundpaket enthalten sind elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, Klimaanlage, Colorverglasung, Multifunktionslenkrad, Lichtsensor, Alarmanlage, Projektionsscheinwerfer, sechs Airbags und ein RDS-Radio mit 5-Zoll-Display.

hyundai-i30_2017_01

Für die nächsthöhere Ausstattungslinie „Select“ werden mindestens 18.300 Euro abgerufen. Zusätzlich gibt es hier dann LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Abbiegelicht, Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie Aux- und USB-Anschlüsse. Bei den Motoren kann zwischen 1.0 T-GDI und 1.6 CRDi gewählt werden. Mindestens 21.450 Euro werden für die mittlere Ausstattungslinie „Trend“ fällig, bei der dann der 136 PS starke 1.6 CDRi und der 140 PS starke 1.4 T-GDI geordert werden können. Hier gibt es zusätzlich noch 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Parkpiepser hinten, beheizbares Lederlenkrad und Sitzheizung.

hyundai-i30_2017_03

Für 2.100 Euro (23.500 Euro) mehr gibt es die Ausstattung „Style“, in der es dann auch 17-Zoll-Leichtmetallräder, LED-Rückleuchten, Zwei-Zonen-Klimaautomatik Rückfahrkamera sowie DAB-Radio gibt. Die Top-Ausstattung „Premium“ kostet mindestens 25.500 Euro. Sie kann mit allen Aggregaten ab 110 PS kombiniert werden. In der Premium-Variante gibt es dann zusätzlich LED-Scheinwerfer, elektrischer Fahrersitz, Smart-Key, Regensensor, Kollisionsverhinderer mit Fußgängererkennung sowie Fahrer-Knieairbag.

Bilder: © Hyundai

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]