Audi SQ7: 435 PS aus einem großen V8-Block

Wer braucht schon Downsizing, wenn er 435 PS aus einem großen V8-Block praktisch ohne Turboloch herausholen kann und dabei dennoch mit nur 7,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern noch durchaus moderate Verbrauchswerte für einen solch großen SUV erzielen kann? Während die Konkurrenz eigentlich nur auf Sechszylinder setzt, versuchen es die Ingolstädter mit einem großen Achtzylinder für den Audi SQ7 und geben damit einem Ausblick auf künftige, starke Motoren aus dem VW-Konzern.

Beim weltweit stärksten Diesel-SUV, dem Audi SQ7, setzen die Macher erstmals auf ein neues Aggregat und pressen so 435 PS aus einem großen V8-Block. Der als „EA 898“ benannte neue Motorblock mit 4,0 Litern Hubraum soll den bisherigen 4,2-Liter-V8 ersetzen, welcher aktuell noch im Audi A8 oder im Porsche Cayenne S Diesel für Vortrieb sorgt. Und mit dem neuen Triebwerk soll gleichzeitig ein Ausblick auf die Antriebsmöglichkeiten in anderen Baureihen des Volkswagen-Konzerns gegeben werden, denn Andreas Fröhlich von der Aggregate-Entwicklung sagte: „Wir streben eine konzernweite Verwendung an.“

Audi-SQ7-TDI_2016_01

Und dabei passt dieser V8-Selbstzünder grundsätzlich in alle Fahrzeuge, die auf dem neuen modularen Längsbaukasten „MLB evo“ aufbauen. So ist das neue Power-Triebwerk beispielsweise auch für den kommenden Porsche Cayenne und den VW Touareg vorgesehen. Auch ein Einsatz im Bentley Continental ist denkbar, auch wenn zunächst erst einmal der neue Bentley Bentayga von diesem Hightech-Selbstzünder angetrieben werden soll. Und auch der Einsatz bei der Konzerntochter Lamborghini ist durchaus denkbar. Sicher ist, dass er neben dem SQ7 auch künftig den neuen A8 mit seinen bärenstarken 900 Nm befeuern wird.

Audi-SQ7-TDI_2016_03

Und dabei setzen die Entwickler dann auch dort auf den erstmals im Automobilbau eingesetzten, elektrisch angetriebenen Verdichter, der seine Energie aus einem 48-Volt-Teilbordnetz erhält. Damit kann das Verdichterrad innerhalb nur einer viertel Sekunde von 0 auf 70.000 U/Min hochgefahren werden. Das Resultat: „Das Turboloch gehört der Vergangenheit an“, wie Klaus Bugelnig, Technischer Projektleiter bei Audi, berichtete. Dieser enormen Leistung steht dann ein durchaus moderater Verbrauch von 7,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern gegenüber.

Bilder: © Audi AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]