Škoda Fabia: Exklusive Extras für den Kleinwagen

Der aktuelle Škoda Fabia soll nun nach dem Willen der tschechischen Macher noch attraktiver werden und so gibt es frische, exklusive Extras für den Kleinwagen, die man sonst so nur ab der Mittelklasse aufwärts vermuten würde. Alle Details zu den Neuerungen erfahrt ihr in unseren News.

Beim tschechischen Autohersteller startet man eine neue Ausstattungsoffensive. Neuester Profiteur dieser Aktion: Der Škoda Fabia, der jetzt weitere exklusive Extras erhält. Der Kleinwagen kann nun mit adaptivem Tempomat und mit Rückfahrkamera bestellt werden. Auf Wunsch kann nun ab sofort das aus den größeren Baureihen Octavia und Superb bekannte Ausstattungsfeature Adaptive Cruise Control (ACC) gewählt werden. Dieses System sorgt dafür, dass das Auto bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit auf sicherem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gehalten wird. Der Assistent arbeitet bis zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h. Damit diese auch mit dem kleinen Tschechen in Verbindung mit dem neuen Feature erreicht werden kann, müssen ein mindestens 90 PS starker Motor sowie die Ausstattungslinie „Ambition“ gewählt werden. Dort ebenfalls neu für das normale Modell bzw. den Kombi: ein Regenschirmfach inklusive Schirm unter dem Beifahrersitz, eine Gepäcknetztrennwand, die LED-Kennzeichenbeleuchtung sowie Sitzbezüge in Jeans-Blau und Dekorelemente in Piano-Weiß.

Škoda Fabia_2016_01

Ebenfalls bislang eher ausschließlich in höheren Fahrzeugklassen zu finden und jetzt für den Fabia erhältlich: Die in der Heckklappe eingelassene Rückfahrkamera, die beim Einlegen des Rückwärtsgangs aktiviert wird und ein Bild auf den Monitor des Infotainmentsystems liefert. Aber nicht nur die höheren Ausstattungslinien werden aufgewertet. Schon in der Basisausstattung „Active“ kann jetzt die Klimaanlage nicht mehr nur im Paket, sondern auch einzeln geordert werden. Darüber hinaus kann man sich auch das Musiksystem Swing mit 5-Zoll-Display, RDS-Radio, Abspielfunktion von MP3- und WMA-Musikdateien sowie SD-, USB- und Line-in-Schnittstellen und auf Wunsch auch für DAB+ vorbereitet einbauen lassen.

Bilder: © Škoda

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]