Citroën C6: Comeback für das 5 Meter lange Flaggschiff

Eigentlich 2010 eingestellt und in die ewige Verbannung geschickt, gibt es nun ein Comeback für das 5 Meter lange Flaggschiff Citroën C6 auf dem chinesischen Markt. Auf der Pekinger Motorshow (noch bis zum 4.5.2016) stellten die Franzosen jetzt die Neuauflage der Limousine vor.

Dass der neue Citroën C6 gerade in China vorgestellt wurde, ist kein Zufall, denn immerhin handelt es sich bei diesem Modell um einen modifizierten Fengshen A9 vom chinesischen PSA-Entwicklungspartner Dongfeng. Und alle, die sich nun eine Rückkehr des 5 Meter langen, ehemaligen Flaggschiffes der Franzosen nach Europa erhoffen, werden enttäuscht, denn es wird ein Auto aus China (produziert im Dongfeng-Werk in Wuhan) für den chinesischen Markt.

Citroën C6_2016_01

Den Radstand der modularen EMP2-Plattform haben die Ingenieure hier auf 2,90 Meter verlängert, was gegenüber dem Vorgänger einem Plus von 11,5 Zentimetern entspricht. Bei der Länge knackt das Modell mit seinen 4,98 Metern fast die 5-Meter-Marke. Derart lange Stufenhecklimousinen der oberen Mittelklasse sind nach Angaben der französischen Entwickler in China ein Muss.

Citroën C6_2016_02

Im Innenraum gibt es jede Menge Leder, digitale Instrumente sowie Edelholzapplikationen und feine Stoffoberflächen. Als zentrale Steuereinheit für alle wichtigen Funktionen dient ein großer Touchscreen, unter dem sich über ein Tastenfeld weitere Funktionen ansteuern lassen. Ende des Jahres wird der China-C6 in Fernost auf den Markt kommen. Zur Motorisierung sowie zum Preis machte das Unternehmen bislang noch keine Angaben. Ob und wie viele der Gene des C6 dann im neuen, auch in Europa erhältlichen DS stecken werden, ist bislang ebenso noch unklar. Wir halten euch über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Citroën C6_2016_03

Bilder: © Citroën

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]